Weihnacht wie zu Zilles Zeiten

Rummelsburg. Zwischen den S-Bahnhöfen Nöldnderplatz und Ostkreuz wird es am Sonntag, 8. Dezember, adventlich stimmungsvoll. Von 12 bis 19 Uhr öffnet auf dem gründerzeitlichen Tuchollaplatz der Zille-Weihnachtsmarkt seine Pforten. Seinen Namen verdankt er dem Dichter und Zeichner Heinrich Zille, der sieben Jahre in dem Quartier lebte, das als Viktoriastadt oder Kaskelkiez bekannt ist. Dank der Initiative des Vereins "Victoriastadt" findet die Veranstaltung in historischer Atmosphäre jetzt zum zweiten Mal statt. Große und kleine Besucher finden hier weihnachtliche Köstlichkeiten, Kunst, Handwerk und so mancherlei Überraschung. Am Nachmittag verteilt der Weihnachtsmann kleine, süße Geschenke. Um 17 Uhr öffnet der begehbare Adventskiezkalender rund um den Nöldnerplatz seine achte Tür. Kinder können ihren Wunschzettel abgeben. Der Victoriastadt-Verein lädt alle Kinder ein, selbst gebastelten Schmuck mitzubringen, um den großen Christbaum zu schmücken.


Karen Noetzel / KEN
0
Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.