Baby schwer verletzt

Schöneberg.Ein 17-Jähriger Schöneberger wird verdächtigt, seine kleine Tochter schwer misshandelt zu haben. Der Jugendliche hat am Mittwochabend vergangener Woche die Feuerwehr in seine Wohnung gerufen, nachdem er eigenen Aussagen zufolge seine knapp sieben Monate alte Tochter leblos in ihrem Bett aufgefunden hatte. Die Retter reanimierten das Mädchen und brachten es in eine Klinik, wo die Ärzte eine Einblutung ins Gehirn diagnostizierten. Das Baby schwebte bis Redaktionsschluss noch in Lebensgefahr. Die Mutter war zum Zeitpunkt des Geschehens nicht in der Wohnung, der Vater wurde am Freitag einem Ermittlungsrichter vorgeführt.
Ralf Liptau / flip
0
Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden