Mit Zeitzeugin im Gespräch

Schöneberg.Der Verein "frag doch!" lädt als Veranstalter der Ausstellung "Wir waren Nachbarn" im Rathaus Schöneberg zu einer Dokumentarfilm-Vorführung mit Zeitzeugengespräch ein. Am Dienstag, 15. Oktober, wird ab 19 Uhr der Film "Ursula Mamlok Movements" gezeigt, in dem die Filmemacherin Anne Berrini Lebensstationen der heute 90-jährigen jüdischen Komponistin Ursula Mamlok zeigt. Die geborene Berlinerin musste 1939 erst nach Ecuador emigrieren und zog kurz darauf nach New York. Seit 2006 lebt sie wieder in Berlin. Die Veranstaltung im Kinosaal des Rathauses, John-F.-Kennedy-Platz, ist kostenlos. Mehr Infos unter www.wirwarennachbarn.de und 902 77 45 27.
Ralf Liptau / flip
0
Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.