Wegbereiter der neuen Gastronomie

Seit seiner Eröffnung im Mai 1974 ist das Robbengatter nicht nur für Bewohner des Bayerischen Viertels ein beliebter Treffpunkt zum Essen, Trinken, Klönen und zum Feierabendbier. Der Name entstand in der Bau- und Einrichtungsphase der Räumlichkeiten. Als die Gründungscrew so im Kreise saß, mit Oberlippenschnauzbärten und Koteletten, platzte es plötzlich aus einem heraus: "Ihr seht aus wie Robben in einem Gatter!" Der Name war geboren. Das Robbengatter zählt zu den Wegbereitern der neuen Gastronomie, die sich im Wandel der Zeit ständig weiterentwickelt. Vom Angebot einer ausgewogenen Getränke- und Speisekarte mit wechselnden Wochen- und Saisonkarten, dem beliebten Sonntagsbrunch oder mittäglichen Businesslunch für den preisbewussten und auch eiligen Mittagsgast wird das kulinarische Angebot vom frühen Morgen bis in die späte Nacht serviert. An den Wochenenden oder zu sportlichen Highlights finden sich im Tresenbereich am Großbildschirm die Sportfreunde ein, um gemeinsam an der "Bundesliga - Live" und an anderen Sport-Events teilzunehmen.
PR-Redaktion / P.R.
0
Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden