Eine Ausstellung, die ans Herz geht

Siemensstadt. Das Projekt "Berlin hearts" porträtiert Familien unterschiedlicher Herkunft in ihren heimischen Wohnzimmern, erzählt wie sie sich kennengelernt haben und was sie nach Berlin verschlagen hat.

Zur Eröffnung der Ausstellung von Ekaterina Koroleva und Benjamin Kunde lädt der Selbsthilfetreffpunkt Siemensstadt und die Volkshochschule (VHS) Spandau am 29. März von 18.30 bis 21.30 Uhr in den Selbsthilfetreffpunkt, Wattstraße 13, ein. Lilli Buthmann-Condé erzählt ihre eigene Liebes- und Lebensgeschichte auf zwei Kontinenten. Die hat sie in ihrem Buch "Schwarz-weiße Liebesgeschichten von der Elfenbeinküste" festgehalten.

Durch den Abend führt Susanne Pohlmann mit eigenen Erfahrungsberichten und einer Diskussionsrunde. Wer möchte, kann für einen geringen Betrag an einem afrikanischen Essen teilnehmen.

Der Eintritt zu der Veranstaltung ist frei, Spenden sind jedoch willkommen. Anmeldung bei der VHS auf www.vhs-spandau.de (Kursnummer Sp1.500F) oder bei Susanne Pohlmann unter 93 62 23 80.


Michael Uhde / Ud
0
Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.