Jona’s Haus ist Bewerber beim Zukunfts-Preis: Bis 7. Oktober abstimmen

Berlin: Jonas Haus |

Staaken. Die Stiftung Jona bewirbt sich mit ihrem Grundschulprojekt in Jona’s Haus an der Schulstraße 3 um den „Zukunfts-Preis 2015“ der genossenschaftlichen PSD Bank Berlin-Brandenburg. Bei dem winken 17 Gewinnern Spenden im Gesamtwert von 35.000 Euro.

Jona’s Grundschulprojekt bringt Grundschülern aus Brennpunktschulen den Lernstoff durch praxisnahen, lehrplankonformen, außerschulischen Unterricht in Kleingruppen spielerisch nahe. Das Projekt wird täglich an Schultagen als Ergänzung zum Regelunterricht im Staakener Haus angeboten.

Bis zum 7. Oktober sucht die Bank in einem Spendenwettbewerb mit Publikums- und Jurybeteiligung vorbildhafte Sozial- und Umweltprojekte aus unserer Region. Zu den Bewerbern gehören neben Jona´s Haus unter anderem Lebensmittelausgaben für Bedürftige, Begegnungsstätten oder Umweltbildungsprojekte aus Berlin und Brandenburg.

Bisher haben rund 340 Besucher unter www.psd-zukunftspreis.de für Jona’s Grundschulprojekt abgestimmt. Doch um in das Finale der ersten zehn Projekte vom 5. bis 7. Oktober zu gelangen, benötigt das Projekt weiterhin jede Stimme. Noch bis zum 7. Oktober kann daher jeder online für Jona’s Grundschulprojekt abstimmen und darüber mitentscheiden, welche der bislang 85 teilnehmenden Projekte einen der zehn Publikumspreise erhalten. Neben den Publikumspreisen werden Teile der Spendensumme auch von einer Jury sowie den Mitarbeitern der PSD Bank vergeben.

Die gemeinnützige Stiftung Jona wurde 2005 als private Initiative von Angelika und Jürgen Bier gegründet. Ihr Auftrag ist es, im Sinne christlicher Nächstenliebe sozial benachteiligte Kinder und Jugendliche zu betreuen und zu unterstützen. Zentraler Wirkungsort der Stiftung ist Jona’s Haus an der Staakener Schulstraße 3. Das ist an 365 Tagen im Jahr geöffnet. Täglich kommen rund 75 Kinder aus den sozialen Brennpunkten Spandaus hierher. Ud
0
Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.