Derbysieg geht an Staaken

Staaken/Gatow. Auch nach der 16. Niederlage im 20. Berlin-Liga-Spiel denken die Verantwortlichen des SC Gatow noch nicht ans Aufgeben. Fakt aber bleibt: Nach dem 0:3 im Bezirksderby gegen den SC Staaken wird das Unterfangen Klassenerhalt immer schwerer.

Vor lediglich 50 Zuschauern hatte Staaken die Partie am vergangenen Sonntag weitgehend im Griff. Bahceci sorgte mit seinem 14. Saisontreffer schon in der 9. Minute für die Führung, die Schulz kurz vor der Pause ausbaute. In der 63. Minute traf Kammer per Kopf zum 3:0 - die Partie war entschieden. Daran änderte auch Kammers unmittelbar folgender Platzverweis nichts. Der Torschütze hatte nur

eine Minute nach dem 3:0 Padilla Cross regelwidrig gestoppt. Schiedsrichter Schumacher (Hertha BSC) schickte Kammer mit der Roten Karte in die Kabine. Aber selbst in Unterzahl kam Staaken nicht mehr in Bedrängnis. Im Gegenteil: Der SCS war dem vierten Treffer näher als der SC Gatow dem 1:3.

Nach dem zweiten Sieg in Folge (am 19. Spieltag wurde die BFC-Reserve glatt mit 4:0 bezwungen) reist der SC Staaken nun am kommenden Sonntag mit viel Selbstbewusstsein zum SV Tasmania (Beginn: 14 Uhr, Werner-Seelenbinder-Sportpark, Oderstraße), während der SC Gatow erneut ein Heimspiel vor der Brust hat. Gegner ist Sparta Lichtenberg, das zuletzt überraschte und den 1. FC Wilmersdorf mit 4:2 besiegte.


Fußball-Woche / FW
0
Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.