SC Staaken: Das Zittern geht weiter

Staaken. Fünf Spieltage vor dem Saisonende der höchsten Berliner Spielklasse muss der SC Staaken weiter um den Klassenerhalt bangen. Bei der 1:2-Niederlage gegen den SV Empor ärgerten sich einige Staakener Spieler über Schiedsrichter Schäfer (VSG Altglienicke), der der Mannschaft in der Schlussphase gleich zweimal einen Elfmeter verweigert haben soll.

Trainer Jörg Riedel indes blieb wohltuend sportlich: "Ich kann mich nicht beschweren. Es hätte durchaus auch noch einen Strafstoß gegen uns geben können." Durch zwei Treffer von Kling lag Staaken 0:2 zurück, Schulz schaffte in der 78. Minute den Anschlusstreffer.

Mit einem Heimspiel gegen den Nordberliner SC wird die Saison am Sonntag (14 Uhr, Sportplatz Staaken) fortgesetzt.


Fußball-Woche / FW
0
Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.