Staaken geht als Favorit ins Derby

Staaken. Berlin-Ligist SC Staaken holte zwar wieder keine drei Punkte auf heimischen Platz, Trainer Jörg Riedel war nach dem 0:0 gegen den 1. FC Wilmersdorf aber durchaus zufrieden mit der Leistung seiner Mannschaft. "Wilmersdorf hat sich das Unentschieden verdient", so Riedel, der auf Sebekow (gesperrt) und Schöwel (Urlaub) verzichten musste.

Nach einer ersten Halbzeit mit wenigen Höhepunkten hatte Staakens Reske nach der Pause zweimal Pech. Mit der besten Chance traf er den Pfosten, danach verfehlte er das Tor nur knapp. Dagegen wurde ein Treffer von Venz wegen einer vermeintlichen Abseitsstellung nicht anerkannt.

Am kommenden Sonntag hat die Riedel-Elf erneut ein Heimspiel. Zum Derby kommt Tabellenschlusslicht SC Gatow. Alles andere als ein Staakener Sieg wäre eine Überraschung (Anstoß: 14 Uhr, Sportplatz Staaken).


Fußball-Woche / FW
0
Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.