"Kopfsache" seit zehn Jahren in Tegel

Das Team von "Kopfsache" berät Sie bei allen Fragen rund ums Haar. (Foto: Raabe)
Im Juli feiert die Tegeler Filiale der Friseurkette "Kopfsache" ihr zehnjähriges Bestehen in der Berliner Straße 103, direkt am U-Bahnhof Alt-Tegel. "Kopfsache" verfügt über neun Berliner Filialen, eine weitere existiert in Bayern. Das Unternehmen, das vor zehn Jahren gegründet wurde und von dem Friseur Oliver Strehl und dem Kaufmann Mario Matalla geführt wird, bietet alles rund ums Haar für Damen, Herren und Kinder. Ob klassische oder trendige Frisuren, ganz natürliche oder freche Colorationen, auffällige oder dezente Strähnchen, Locken oder Wellen - hier werden alle individuellen Wünsche erfüllt und fachgerecht ins Haar gezaubert. Gearbeitet wird dabei mit den hochwertigen Produkten von L’Oréal, die auch als Pflege- und Finishartikel für zuhause hier erhältlich sind. Das 14-köpfige Team, darunter viele Colour-Experts, berät Sie individuell und arbeitet im sehr guten Preis-Leistungsverhältnis, derzeit noch ohne Anmeldung. "Demnächst wird aber auch bei uns das Waitingsystem eingeführt, so dass sich die Kunden dann ganz einfach im Geschäft oder online auf die Warteliste setzen lassen können", freut sich Salonleiterin Annette Kricke.

Geöffnet hat der moderne Salon von Montag bis Freitag 9-19 Uhr und Sonnabend bis 15 Uhr. Weitere Infos erhalten Sie unter 43 74 63 43 oder www.kopfsache.biz.

/ P.R.
0
Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden