Für jeden Patienten die optimale Hilfe

Seit dem 3. September hat die Praxis für Logopädie Markus Junge im Ärztezentrum Tempelhofer Hafen geöffnet. Herr Junge und sein Team betreuen über 100 Patienten in der Woche. Modernste Diagnostik- und Therapieverfahren werden in der neuen Praxis eingesetzt, um Menschen mit Sprach-, Sprech-, Stimm-, Schluck- und Hörstörungen zu behandeln. "Unser Leitmotiv ist, jedem Patienten die optimale Hilfe zukommen zu lassen, die er braucht", so Herr Junge aus der Praxis für Logopädie im Ärztezentrum Tempelhofer Hafen.Logopäden arbeiten auf ärztliche Anweisung. Zunächst muss ein Arzt feststellen, ob ein Patient Schwierigkeiten mit der Sprache, dem Sprechen, der Stimme oder dem Schlucken hat. Bei Kindern ist dies in der Regel ein Kinder- oder HNO-Arzt. Bei erwachsenen Patienten mit Schlaganfällen ist ein Neurologe der richtige Ansprechpartner.

Vor einer Therapie sollte bei Verdacht auf eine Hörstörung auch ein Hörtest gemacht werden. Ein Arzt stellt dann die notwendige Heilmittelverordnung aus. Mit dieser Heilmittelverordnung kann sich der Patient in einer logopädischen Praxis anmelden.

"Die Zusammenarbeit mit Ärzten, Ergo- und Physiotherapeuten ist sehr wichtig, um die Ursachen für Sprachprobleme zu finden und so eine schnellere Besserung für den Patienten zu erreichen", so Herr Junge aus der Praxis.

Einmal in der Woche treffen sich alle Logopäden in der Praxis, um die Therapieverläufe bei den Patienten zu besprechen und zu optimieren.

In einer logopädischen Praxis werden alle Altersgruppen behandelt. Vom Kind mit einer verzögerten Sprachentwicklung bis zu Erwachsenen mit Sprach-, Sprech-, Stimm-, Schluck- und Hörproblemen.

Weitere Infos erhalten Sie unter 74 00 44 94.

PR-Redaktion / P.R.
0
Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden