Baumfällungen bis Ende Februar

Tiergarten. Bis 7. November lässt der Bezirk im Großen Tiergarten in der Nähe des Englischen Gartens drei rund 50 Jahre alte Pappeln fällen. Wie Baustadtrat Carsten Spallek (CDU) mitteilt, seien mehrere dicke Äste abgebrochen. Weitere Äste hingen tot in der Krone. Außerdem hätten alle Bäume "Pappelkrebs", eine durch Bakterien ausgelöste Krankheit. Spallek bedauert, dass die Bäume nicht erhalten bleiben können. Sie stellten aber eine Gefahr für die Wohnhäuser in der Altonaer Straße 1-14 dar. Darüber hinaus fällen Mitarbeiter des Bezirks bis 28. Februar weitere Bäume im Rahmen der Parkpflege des Großen Tiergartens, vor allem aber, um Unfälle durch umstürzende Bäume oder herabstürzende Äste zu vermeiden und die Artenvielfalt zu fördern. An wie vielen Bäumen die Motorsäge angesetzt wird, steht noch nicht fest. Nachgepflanzt wird nicht. Laut Carsten Spallek wachsen vor Ort genügend Jungbäume.


Karen Noetzel / KEN
0
Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.