Berlins größte Solaranlage auf dem Dach eingeweiht

Tiergarten. Die Berliner Energieagentur (BEA) hat in der vergangenen Woche auf einer Fläche von fast 40 000 Quadratmetern das größte Solarkraftwerk auf Berliner Dächern eingeweiht. Es wurde auf vier Hallen des Großmarktes in der Beusselstraße installiert und entspricht in etwa der Größe von sechs Fußballfeldern.

"Die erneuerbaren Energien und die Effizienztechnologien sind auch in Berlin deutlich im Aufwind", erklärte Stadtentwicklungs- und Umweltsenator Michael Müller (SPD) am Rande der Einweihung. "Der Senat betrachtet diese Technologien als ein wichtiges Instrument, um langfristig eine zuverlässige, klimafreundliche, unabhängige und preisstabile Energieversorgung zu gewährleisten." Das Solarkraftwerk hat eine Gesamtleistung von 1,6 Megawatt und erzeugt pro Jahr rund 1400 Megawattstunden Strom. Das entspricht dem durchschnittlichen Bedarf von rund 600 Haushalten. Die Berliner Energieagentur hat 2,3 Millionen Euro in die Anlage investiert. Insgesamt speisen jetzt in Berlin rund 4400 Solaranlagen und 600 Blockheizkraftwerke Strom in das von Vattenfall betriebene Berliner Stromnetz ein. Dieses gesamte Solarstromaufkommen in Berlin beträgt nach Angaben von Vattenfall mittlerweile rund 40 Gigawattstunden pro Jahr. Damit kann der Strombedarf von 15 000 bis 20 000 Haushalten gedeckt werden.


Michael Nittel / min
0
Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden