Fashion – Week – Berlin 07/2017 – Kurzbericht

Berlin: Erika-Heß-Eisstadion |

Fashion Kollektionen Frühling/Sommer 2018

7. Fashion-Hall
Am 03.07.2017 gegen 18.30 Uhr besuchte ich die 7. Fashion-Hall Berlin, heuer im Erika-Hess-Eisstadion in Berlin-Mitte, Müllerstraße 185, 13353 Berlin. Dort wo auch bereits die Mercedes-Benz Fashion Week Berlin ihre Veranstaltung in der Vergangenheit ausgetragen hatte.

Diesmal gab es vorab eine „Best Graduate Designer Show“ mit jeweils einem Designer / einer Designerin der hier in Berlin ansässigen Modeschulen.

Jeweils ungefähr ein halbes Dutzend Models präsentierten auf einem erhöhtem 30m Catwalk vor zwei Dutzend Pressevertretern (Film und Foto) und anfangs geschätzten knapp 1000 Gästen, darunter auch die sehr beliebte und bekannte Modedesignerin Nanna Kuckuck und dem ebenfalls bekannten Coiffeur Civan Ucar, die Kollektionen der Designer Phillipp Brunner von der amd-Berlin mit der Kollektion „Homeland“, bestehend aus verschiedenen Jeansblautönen, Cecillie Schou Granbeck von der Kunsthoschschule Weißensee mit der Kollektion „Wothers Treosares“, ein eher indischer Look, die Armenierin Gayane Hakobjanyan vertrat die ESMOD-Berlin mit ihrer Kollektion „Acrophobia“, Amar und Anand Amgalanbaatar vom Lette-Verein ihre Kollektion „Fast Future“ bestehend aus buntem Recycling Kunststoff, Julia Thimm vertrat die Best-Sabel Modeschule mit ihrer Kollektion „Nightmare“, Alexandru Plesco von der HTW-Berlin ihre Kollektion „Anmarsch“ und Gesine Forsterling von der UdK-Berlin ihre male Kollektion „Work“ u. a. auf dem Catwalk das vielgebuchte MBFW-Model Bourgeois Kiangani Ndombasi (Bouya).

Fotolink

Um circa 20 Uhr begann dann die „Pre-Fashion Week Show 2017 by Fashion-Hall Berlin“

Ungefähr jeweils zwei Dutzend Models präsentierten die Kollektionen der nationalen und internationalen Modedesigner (Labels)
Annomalia (Polen), Clara Kaesdorf (Deutschland), DeVu (Polen), Mike Galeli (Österreich), Nodesha (England), FEMKIT (Deutschland), Jap (Polen), Lesia Semi (Ukraine), Marco Marcu Couture Potsdam (Deutschland), Peace-Moden (Deutschland).

Im Vergleich zur 6. Fashion-Hall hat sich sowohl die Location als auch die Beleuchtung erheblich verbessert und im Vergleich zur Mercedes-Benz Showlocation dem ehemaligen Kaufhaus-Jandorf im gleichen Berliner Bezirk ein eindeutiger Austragungsvorteil. Selbst die Bestuhlung und der red carpet Bereich war professioneller Ausgestattet, als bei der Mercedes-Benz Location, wo es noch nicht einmal mehr zum roten Teppich vor der Sponsorenwand gereicht hatte und die Gäste sich auf Bierbänken zwängen mussten.
Würde man es fußballtechnisch ausdrücken müssen 1:0 für die Fashion-Hall, was die Ausstattung anbelangt.
Wenn dann noch die entsprechend kapitalstarken Sponsoren und die bis dato teilnehmenden bekannteren Modedesigner zur Fashion-Hall wechseln sollten, würde man die Mercedes-Benz Fashion Week Berlin (MBFW-Berlin) im Jahr 2018 fast nicht vermissen.
Ein gezapftes Schultheiss fuer 3€ und ggf. noch eine Bratwurst dazu ist mir eh lieber als das kostenlose Flaschenwasser bei der MBFW-Berlin.
Der eine oder andere geladene Gast war schon sehr enttäuscht, dass es heuer keinen gesponserten Sekt mehr gab, den man durchaus gebraucht hätte um diese „Abriss-Location“ und die „Bierbänke“ ertragen zu können.

-----

Mercedes-Benz Fashion Week Berlin (MBFW-Berlin) 07/2017

Fashion Kollektionen Frühling/Sommer 2018

Ewa Herzog

Am 04.07.2017 um 12 Uhr lud die Designerin Ewa Herzog wieder 500 geladene Gäste, darunter auch Maren Gilzer mit ihrem Freund, Gil Ofarim, Rolf Scheider, Annabelle Mandeng, Massimo Sinato, Günther Krabbenhöft mit Freundin Britt Kanja, Yvonne Schröder (2. platzierte 1. Staffel GNTM), Franziska van Almsick und meiner eins, zur Präsentation Ihrer neuesten Kreationen der Sommersaison 2018 mit der Bezeichnung „NO 11 Mine“ in die MBFW-Berlin ‚Kaufhaus Jandorf’ Location in die Brunnenstrasse 19 in Berlin-Mitte ein.
Unter den ein Dutzend Models, kannte ich persönlich keines, welche auf dem U-förmig ebenerdigen Catwalk die Kollektion mit roter, grüner, blauer, schwarzer, weißer und baige-farbener Spitze vorführten.

Fotolink

Lena Hoschek

Am 04.07.2017 um 14 Uhr nahm ich dann auch noch gleich die Lena Hoschek Runway Show „Kiss me Piroschka“ im anschluß mit, auch hier waren alle gekennzeichneten Sitzplätze auf den „Bierbänken“ voll belegt, u. a. auch von Rolf Scheider, Ekaterina Leonova, Massimo Sinato mit Rebecca Mir und mir.

Zwei Dutzend Models darunter Franziska Knuppe und Vicenca Petrovic präsentierten die blumig – ungarische Kollektion, besonders harmonierte die Kleidung an dem Model Vicenca Petrovic, als wäre diese für sie konzipiert worden.
Extrem auffällig war, dass die Models, welche im Januar noch für Ewa Herzog liefen, jetzt im Juli für Lena Hoschek präsentierten.
Ob es da wohl eine art Konkurrenzkampf um die Models gab?
Diese Frage konnte ich der Lena Hoschek leider nicht persönlich stellen, sie ließ sich durch herzlich beschriebene Plakate, getragen von den Models nach dem Show-Catwalk entschuldigen. Sie ist hochschwanger!

Fotolink


Text: ah
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.