Amtsgericht bearbeitet alle Mahnsachen

Wedding. Justizsenator Thomas Heilmann (CDU) hat die Vorreiterrolle des Amtsgerichts Wedding am Brunnenplatz beim automatisierten Mahnverfahren gelobt.

Das Amtsgericht Wedding ist seit 1987 zentral für die Bearbeitung aller Berliner Mahnsachen und seit 2006 auch für ganz Brandenburg zuständig. Seit der Einführung der maschinellen Bearbeitung der gerichtlichen Mahnverfahren vor 25 Jahren wurden über zehn Millionen Mahn- und Vollstreckungsbescheide elektronisch erlassen. Inzwischen fallen in Berlin und Brandenburg jährlich über 500 000 Mahnverfahren an, die zu 95 Prozent papierlos bearbeitet werden. Anträge werden fast nur noch elektronisch über das elektronische Gerichts- und Verwaltungspostfach oder über den so genannten Online- oder Barcode-Antrag erledigt. Die erlassenen Bescheide und Nachrichten werden über spezielle Poststraßen automatisiert versandt. "Wir sollten die langjährigen Erfahrungen des Amtsgerichts Wedding als Vorbild für die Elektronisierung der Justiz insgesamt nutzen", sagte Heilmann.


Dirk Jericho / DJ
0
Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden