Spende für Hilfsprojekt

Wedding. Der gemeinnützige Träger Casablanca hat vom Energiekonzern E.DIS eine Spende über 10.000 Euro für sein Projekt Paten in Aktion (PiA) bekommen. Die Paten kümmern sich in Wedding um kleine Kinder vor allem von Alleinerziehenden und jungen Familien. "Mit der Spende können wir die Kosten für die Schulung von Paten sowie für Ausflüge und Unternehmungen mit den Familien abdecken", sagte Casablanca-Geschäftsführerin Heidi Depil. Das Patenprojekt PiA ist eines von mehreren im Familienförderzentrum Panke-Haus in der Soldiner Straße. Das Geld hatten E.DIS-Mitarbeiter gesammelt, in dem sie auf die Centbeträge hinter dem Komma des Monatsgehalts verzichteten. 5.000 Euro kamen so zusammen. Der E.ON SE-Konzern verdoppelte diesen Betrag dann.


Dirk Jericho / DJ
0
Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.