Verständnis zwischen älteren Bewohnern und Jugendlichen fördern

Wedding. Am 18. Oktober von 16.30 bis 18 Uhr wird den über 50-Jährigen aus dem Parkviertel in der Gottfried-Röhl-Grundschule in der Ungarnstraße 78 das Projekt "Generationenübergreifende Nachbarschaftsarbeit" vorgestellt.

Der Bezirk will Projekte im Parkviertel ankurbeln, die das gegenseitige Verständnis zwischen älteren Bewohnern und vor allem jugendlichen Migranten fördern. Insgesamt 50 000 Euro stehen dafür aus dem Senatsprogramm Aktionsräume plus zur Verfügung. Bei der Infoveranstaltung sollen konkrete Projekte erläutert werden. Außerdem gibt es Gesprächsrunden in kleine Gruppen, um weitere Wünsche und Ideen, was Senioren mit Jugendlichen gemeinsam machen könnten, zu entwickeln. Weitere Informationen zum Projekt bei Dorothea Reinhardt vom Verein Selbst-Hilfe im Vor-Ruhestand unter 493 36 77.
Dirk Jericho / DJ
0
Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.