Geheimnisse der Straßennamen

Westend. Am 16. Mai liest um 19.30 Uhr Andreas Jüttemann in dem zum Kolbemuseum gehörenden "Café K" in der Sensburger Allee 26 aus seinem Buch "Ostpreußenviertel Berlin-Westend. Wer vom Olympiastadion zu Fuß zur Lesung geht, dem wird auffallen, dass die Straßen links und rechts des Weges Namen von Städten tragen, deren Namen vertraut klingen, aber die heute wie zum Beispiel Sensburg kaum noch jemand kennt. Das liegt daran, dass die Straßen während ihrer Bauzeit zwischen 1914 und 1941 nach ostpreußischen Orten und Städten benannt wurden, die seit 1945 zu Polen oder Russland gehören. Eine Reservierung ist per E-Mail an info@cafe-k.com erforderlich. Als Eintritt wird um eine Spende gebeten.
Frank Wecker / FW
0
Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.