Historiker sucht Zeitzeugen

Wilmersdorf. Der Historiker Dr. Michael Roeder möchte eine Gedenktafel für einen 17-jährigen jungen Mann stiften, der Ende April 1945 von der SS vor dem Haus Uhlandstraße 103 an der Ecke Berliner Straße gehängt wurde, weil er nicht beim "Volkssturm" kämpfen wollte. Für die Gestaltung der Gedenktafel sucht er Bürger, die ihm nähere Auskünfte über das Schicksal des Jugendlichen geben können. Das Ereignis wird in der von der Friedensinitiative Wilmersdorf herausgegebenen Broschüre "Wilmersdorf. Alltag und Widerstand im Faschismus" beschrieben. Sie ist in der Bezirksbibliothek unter der Signatur "H 260 Wilm" erhältlich. Kontakt kann zu dem Historiker per E-Mail unter: info@aktives-museum.de aufgenommen werden.
Frank Wecker / FW
0
Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.