Berliner Handballer gewinnen Länderpokal

Berlin: Sportforum Hohenschönhausen |

Alt-Hohenschönhausen. Die Nachwuchsauswahl des Handballverbands Berlin hat den Heimvorteil beim DHB-Länderpokal erfolgreich genutzt. Die Hauptstädter gewannen am 20. Dezember zum allerersten Mal die Goldmedaille.

Aller guten Dinge muss nicht immer drei sein. Der Handballverband Berlin hat nur zwei Anläufe gebraucht, um den Heimvorteil beim Länderpokal des Deutschen Handball Bundes auch in den Gesamtsieg umzumünzen. Beim ersten Versuch im März dieses Jahres waren die von Füchse-Manager Bob Hanning trainierten Hauptstädter noch im Halbfinale gescheitert. Die Spieler des Jahrgangs 1998, die damals einen Großteil des Teams ausmachten, konnten dieses Mal nur zuschauen. Die Altersobergrenze lag nämlich bei sechzehn Jahren. Somit durften nur die 1999 und später Geborenen ran und die machten ihren Job richtig gut.

0
Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.