VSG fehlt die richtige Einstellung

Altglienicke. Nach zuletzt zwei Siegen in Serie hat es die VSG Altglienicke in der Berlin-Liga wieder erwischt. Die Altglienicker verloren am vergangenen Sonnabend vor heimischer Kulisse mit 3:6 (3:3) gegen Eintracht Mahlsdorf. Die VSG-Tore erzielten Griesert, Matthias und Stüwe. Für Trainer Dennis Kutrieb war die Schlappe in erster Linie ein Problem der Einstellung. "Mahlsdorf hat gezeigt, wie man in der Berlin-Liga arbeiten muss. Die haben Männerfußball angeboten, wir nicht." Im VSG-Mittelfeld wurde der kurzfristig erkrankte Wanski vermisst. Ebenfalls passen musste Palmer, während Banecki und Gaudian gesperrt waren. "Genau diese Spieler hätten wir gebrauchen können", so Kutrieb. Am Sonnabend ist die VSG beim SV Empor gefordert. Anstoß: 13 Uhr, Cantianstraße.


Fußball-Woche / LM
0
Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.