Weihnachtsmarkt bei Späth an zwei Wochenenden

Das Weihnachtsmann-Hornquartett stimmt auf das Fest ein. (Foto: Späth’sche Baumschulen/Daniela Incoronato)
Berlin: Späth'sche Baumschulen |

Baumschulenweg. Lichterglanz erfüllt das historische Gelände. Der Weihnachtsmarkt in den Späth'schen Baumschulen findet in diesem Jahr erstmals an zwei Wochenenden stat

t.

Am 5. und 6. Dezember sowie 12. und 13. Dezember wird den Besuchern allerhand geboten. Zum Weihnachtsmarkt an der Späthstraße 80/81 reist sogar der Weihnachtsmann mit seinem Lieblingsrentier an. Von der großen Bühne im Hof klingt besinnliche Musik. radioBERLIN 88,8 Moderator Ingo Hoppe führt durch ein Programm voller Überraschungen und Weihnachtszauber. Zu Gast sind unter anderem die "East Star Band" mit weihnachtlichem Swing, Dixie und Jazz, die Big Band der Musikschule Leipzig und das Weihnachtsmann-Hornquartett des BVG-Blasorchesters.

An mehr als 100 liebevoll dekorierten Ständen bieten Naturwarenwerkstätten, Schmuckdesigner und Kunsthandwerker einfallsreiche Geschenkideen an. In der Märchenhütte begeistern das Monbijou-Theater und Märchenerzählerin Ellen Luckas Kinder und ihre Eltern. Die kleinen Gäste können auch gemeinsam mit den Großen über die Feuerkünstler der Feuerkrake staunen. Die Weihnachtskrippe aus Südtirol zeigt Szenen voller Nostalgie. Ein historisches Kinderkarussell bittet zur Fahrt. Außerdem können sich Groß und Klein mit dem Weihnachtsmann und seinem Rentier fotografieren lassen, dem Weihnachtsengel begegnen und Geschenke und Gestecke basteln.

In der ältesten Baumschule Deutschlands erwartet die Besucher ein Weihnachtsmarkt wie aus dem Bilderbuch. Mittendrin: der Späth’sche Tannenwald. Die ganze Adventszeit hindurch sind die historische Packhalle und der Hof auf dem Baumschulgelände festlich geschmückt.

Wunderbare Düfte und Leckereien, romantische Momente am großen Lagerfeuer, echter Obstglühwein in acht Sorten aus Thüringen und köstliche Kekse direkt aus der Weihnachtsbäckerei: Wer kann da nein sagen?

Der Weihnachtsmarkt in den Späth’schen Baumschulen ist an allen Tagen von 11 bis 20 Uhr geöffnet. Parkplätze sind vorhanden. Der Eintritt kostet drei Euro, bis 16 Jahre ist er frei. Die Baumschulen spenden einen Teil des Eintrittsgelds an das Kinder- und Jugendhaus RumBa. sim
0
Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.