Schule am Buntzelberg plant schon für den 40. Geburtstag

Schulleiterin Cornelia Flader plant zum 40. Jubiläum einen Projekttag. (Foto: Ralf Drescher)

Bohnsdorf. Am 2. September 1974 öffnete die neue Alfred-Grünberg-Schule an der Schulzendorfer Straße 112 ihre Pforten. Das 40. Jubiläum soll vor allem mit Erinnerungen gefeiert werden.

Am 1. September war die 100. Neubauschule in der Hauptstadt der DDR, wie die Berliner Zeitung in einer kurzen Bildnachricht mitteilte, an den Schulleiter übergeben worden. Seit der Wende heißt die damals nach einem KPD-Funktionär benannte Einrichtung nun Schule am Buntzelberg.

"Wir planen kein klassisches Schulfest, sondern einen Projekttag, in den sich unsere Schüler sowie Ehemalige und Lehrer einbringen können. Dafür suchen wir historische Dokumente wie Zeugnisse, Aufsatzhefte oder Lehrbücher aus den ersten Jahren", sagt Leiterin Cornelia Flader. Eltern, die die Schule zu DDR-Zeiten besucht hatten, haben den Projekttag angeregt. Ebenfalls gefragt sind private Bilder oder Amateurfilme von Einschulungen, Festen oder Wandertagen. Der Projekttag findet am 2. September statt, genau auf den Tag 40 Jahre nach Eröffnung.

Wer das Jubiläum unterstützen will, meldet sich bitte nach den Osterferien ab 28. April im Sekretariat unter 676 39 43 oder kommt selbst vorbei.

Ralf Drescher / RD
0
Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.