Nur eine Halbzeit mitgehalten

Charlottenburg. Nach dem Sieg gegen Anker Wismar in der Vorwoche setzte es für Hertha 06 bei Meister Union Fürstenwalde am Sonntag im abschließenden Saisonspiel eine 0:5-Schlappe. Dabei sah es am Anfang gar nicht schlecht aus. Union konnte sich nicht entfalten und Hertha spielte mit. Nach dem 0:1 kurz vor (40.) und dem 0:2 kurz nach der Pause (59.) brachen die Charlottenburger jedoch ein. „Wir konnten das Tempo nicht mehr mitgehen und die Fürstenwalder gewannen verdient, auch in dieser Höhe“, befand Trainer Nart Kovulmaz. Hertha 06 beendet seine erste Oberliga-Saison damit als Elfter. Weit hinter dem Anspruch, beste Berliner Mannschaft in der Oberliga werden zu wollen, aber über dem Strich. Nach nur einem Sieg in den letzten sieben Spielen ist für die neue Saison aber Vorsicht geboten.
0
Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.