Trainer Keskin entlassen

Charlottenburg. Die Charlottenburger verloren am vergangenen Sonnabend bei Spitzenreiter Altglienicke mit 0:4. Damit blieben sie im siebten Oberliga-Spiel in Folge sieglos. Die Niederlage kostete Trainer Hasan Keskin den Job. „Wir wollten mit der jungen Mannschaft weitermachen, aber der Vorstand war anderer Meinung“, verkündete Keskin kurz nach seiner Entlassung auf der Pressekonferenz. Hätte Ghasemi-Nobakht die erste Chance der Partie (12.) verwertet, vielleicht wäre es anders gekommen. So aber übernahm die VSG mit dem Führungstreffer (27.) das Kommando. Nach einer Stunde war das Spiel beim Stand von 0:4 entschieden.

Gegen Optik Rathenow darf am Sonntag (13 Uhr, Brahestraße) dann ein neuer Trainer sein Glück versuchen.
0
Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.