Ehrung für Erwin Barth

Charlottenburg. Am Donnerstag, 4. Oktober, wird von 18 bis 21 Uhr im Haus am Mierendorffplatz 19 die Ausstellung "Blumen für Herrn Barth - Erwin Barth und der Mierendorffplatz, gestern und heute" eröffnet. Der Abend wird von der Sopranistin Annette Ruprecht mit Musik und Anekdoten aus Alt-Berlin gestaltet. Erwin Barth ist einer der bedeutenden Gestalter von Freiflächen in Berlin. Seit 1912 wirkte er als Gartenbaudirektor in Charlottenburg, 1926 wurde er Gartenbaudirektor von Groß-Berlin. Ihm war vor allem daran gelegen, den "kleinen Leuten", die in dicht besiedelten Stadtvierteln leben, etwas Grün zu geben. Eine seiner ersten Arbeiten war die Gestaltung des Mierendorffplatzes, der damals noch Gustav-Adolf-Platz hieß. Die Ausstellung kann bis zum 26. Oktober mittwochs, donnerstags und freitags von 16 bis 18 Uhr besichtigt werden. Der Eintritt ist frei.
Frank Wecker / FW
0
Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden