Inklusion und die Folgen

Charlottenburg. Am Donnerstag, 30. Mai, 19 Uhr findet in der Aula der 1. Gemeinschaftsschule Charlottenburg in der Sybelstraße 20/21 eine Diskussion zur Inklusion statt. Inklusion bedeutet, dass künftig behinderte Kinder nicht mehr gesondert unterrichtet werden, sondern gemeinsam mit allen anderen Kindern die Schule besuchen. Gesprächspartner sind Schulstadträtin Elfi Jantzen, die Bezirksverordnete Petra Vandrey, die Bundestagsabgeordnete Lisa Paus (alle Bündnis 90/Die Grünen) Schulleiter Martin Grunenwald und Mario Dobe von der Senatsverwaltung für Bildung.
Frank Wecker / FW
0
Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.