Veranstaltungen in der Villa Oppenheim

Charlottenburg. Das Bezirksmuseum in der Villa Oppenheim in der Schloßstraße 55 lädt zu mehreren Sonderveranstaltungen ein.

Am Donnerstag, 14. November, 14 Uhr führt die Leiterin des Archivs Sonja Miltenberger durch das Archiv und die Bibliothek des Museums. Die Führung gibt einen Einblick in die historische Sammlung und zeigt auf, welche Möglichkeiten die Nutzung des Archivs bietet. Die Archivarin erläutert auch, wie historische Schrift- und Bilddokumente wissenschaftlich gedeutet und erschlossen werden."Wege zur Kunst" eröffnet am Sonnabend, 16. November, 15 Uhr die Kunstpädagogin Barbara Bunte vom Freundeskreis des Museums. Vor dem Gemälde von Walter Leistikow "Brücke am Dianasee" führt sie in die Methodik der Kunstbetrachtung ein. Schließlich ergründen sie die Absicht des Künstlers, indem sie sich aus der Biografie des Künstlers und der zeitlichen Einordnung des Werks erschließen, warum das Bild gemalt wurde.

Für die nachfolgenden Veranstaltungen wird eine Anmeldung unter 902 924 106 erbeten: Am Sonntag, 17. November, 12 Uhr stellt die Kuratorin der Sonderausstellung "Spurensuche - Die Kunstsammlung Charlottenburg 1908-1945" Konzept und Exponate der Präsentation vor, in der die die Verluste der Kunstsammlung dokumentiert werden. Am Donnerstag, 21. November, 19 Uhr wird das Projekt "Sprache trifft Farbe" vorgestellt. Aus der Zusammenarbeit mit der "Macherei" der Behindertenhilfe des Evangelischen Johannesstifts ist ein hervorgegangen, worin Gemälde der Kunstsammlung erzählt werden.


Frank Wecker / FW
0
Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.