Drei Bahnhöfe der U3 erhalten Aufzüge

Die U-Bahnhöfe Podbielskiallee, Freie Universität (Thielplatz) und Oskar-Helene-Heim erhalten 2018 Aufzüge. (Foto: Ulrike Martin)
Berlin: U-Bahnhof Podbielskiallee |

Während die Studierenden der Freien Universität (FU) Berlin die vorlesungsfreie Zeit genießen können, steht auf dem Stundenplan der Bauabteilung der Berliner Verkehrsbetriebe (BVG) ein volles Arbeitspensum. Die Installation von drei Aufzügen in U-Bahnhöfen der Linie U3 wird vorbereitet.

Die Stationen Podbielskialee, Freie Universität (Thielplatz) und Oskar-Helene-Heim sollen barrierefrei werden. Während der Einbauarbeiten fahren bis zum 18. März zwischen den U-Bahnhöfen Breitenbachplatz und Krumme Lanke Busse keine U-Bahnzüge. Die BVG bietet einen Ersatzverkehr mit Bussen an, die barrierefrei sind.

Zusätzlich zum Ersatzverkehr verlängert die BVG von 7 bis 19 Uhr die Fahrten der Linie X83 über den U-Bahnhof Dahlem-Dorf hinaus bis zum Oskar-Helene-Heim. Als großräumige Umfahrung des gesperrten U3-Bereichs bieten sich hingegen die S-Bahnlinie 1 sowie die Buslinien M11, X10, X83, 110, 115 und 118 an.

Von Dienstag, 13. März, 5 Uhr, bis Donnerstag, 15. März, 20 Uhr, kann der U-Bahnhof Freie Universität (Thielplatz) in Fahrtrichtung Krumme Lanke nicht durch den Ersatzverkehr bedient werden. Weitere Infos dazu befinden sich in den betroffenen U-Bahnhöfen, auf BVG.de sowie in der BVG-App Fahrinfo Plus.

Die Inbetriebnahme der neuen Aufzüge soll noch in diesem Jahr erfolgen. Dazu ist eine weitere Sperrung im August und September vorgesehen.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.