Es war mir stets eine Ehre, der Berliner CDU als Generalsekretär zu dienen

Nach dem Waterloo der CDU am 18.09.2016 bei den Wahlen zum Berliner Abgeordnetenhaus mit 17,6 % zieht sich der Berliner CDU-Generalsekretär Kai Wegner (44) überraschend zurück und gab am 14.11.2016 seinen Rücktritt bekannt.

Der am 15.09.1972 in Berlin-Spandau geborene Kai Wegner übte das Amt des Generalsekretärs der CDU-Berlin seit Dezember 2011 aus. Er war erst am 13.06.2015 mit rund 80% der Stimmen wiedergewählt worden.

"Da Monika Grütters eine Veränderung im Amt des Generalsekretärs plant, werde ich diesem Wechsel nicht im Wege stehen", sagte Wegner der Berliner Morgenpost. "Es war mir stets eine Ehre, der Berliner CDU als Generalsekretär zu dienen", so Wegner. Er appellierte an die Union, drei Säulen zu beachten – "die soziale, die liberale und die konservative Säule". Und, so Wegner, "gerade in Zeiten des Populismus darf die Lebenswirklichkeit der sogenannten kleinen Leute, ihre Sorgen und Nöte, nicht aus dem Blickfeld geraten".

Die designierte neue Landesvorsitzende Monika Grütters will auf dem kleinen Parteitag am 02.12.2016, auf dem sie als Nachfolgerin von Frank Henkel gewählt werden soll, auch einen neuen Generalsekretär wählen lassen. Nach Informationen der Berliner Morgenpost will sie den Abgeordneten Stefan Evers aus Charlottenburg-Wilmersdorf oder den Abgeordneten Burkard Dregger aus Reinickendorf zum neuen Generalsekretär vorschlagen.

Der Vorstand der CDU-Spandau hat am 14.11.2016 einstimmig beschlossen, der Wahlkreisvertreterversammlung Kai Wegner als Kandidaten für den Wahlkreis 78 bei der Bundestagswahl 2017 vorzuschlagen. Er ist seit 2005 Mitglied des Deutschen Bundestages, war von 2005 bis 2013 Mitglied im Ausschuss für Wirtschaft und Technologie und ist seit 2009 Vorsitzender der Landesgruppe Berlin in der CDU/CSU-Fraktion und Beauftragter für große Städte der CDU/CSU-Bundestagsfraktion.
0
Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
1 Kommentar
381
Marcel Eupen aus Falkenhagener Feld | 15.11.2016 | 10:11  
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.