Luther-Apfel für das Spektefeld

Claudia Neuguth und Schüler Ferid nebst Baum. (Foto: Kirchengemeinde)
Berlin: Paul-Gerhardt-Kirchengemeinde |

Im Garten der Evangelischen Paul-Gerhardt-Kirchengemeinde wächst jetzt ein ganz spezieller Apfelbaum. Martin Luther heißt er. Seine Pflege haben Schüler übernommen.

„Wenn ich wüsste, dass morgen die Welt untergeht, würde ich heute noch ein Apfelbäumchen pflanzen.“ So soll es Martin Luther einmal formuliert haben, der Mann, der vor 500 Jahren die 95 Thesen gegen den Ablasshandel an das Portal der Schlosskirche zu Wittenberg geschlagen hat. Zum Reformationsjubiläum 2017 haben nun die Barnimer Baumschulen Biesenthal speziell 95 Apfelbäume der Sorte „Martin Luther“ gezüchtet.

Das 51. Bäumchen erhielt die Grundschule im Beerwinkel. Am Buß- und Bettag, 22. November, pflanzten Pfarrerin Claudia Neuguth und Schüler Ferid nun das Bäumchen als Gemeinschaftsprojekt im Garten der Evangelischen Paul-Gerhardt-Kirchengemeinde Im Spektefeld 26.

Mit der Pflanzung und Pflege des Baumes knüpfen Gemeinde und Grundschule an eine lange partnerschaftliche Tradition. Der Baum steht somit auch symbolische für die „vielen guten Früchte der Zukunft“.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.