Falkenhagener Feld - Soziales

Beiträge zur Rubrik Soziales

Anstehen vor dem Impfbus am Markt.

Anstehen zum Impfen
Große Nachfrage bei mobilem Angebot in der Spandauer Altstadt

Die Schlange zog sich vom Marktplatz in Richtung Süden durch die Breite Straße. Ihr Ziel war der Impfbus. Die Nachfrage nach einer Imfpung in der Altstadt am Sonnabend, 27. November, war groß. Bereits gegen 11 Uhr konnten keine neuen Impfwilligen mehr angenommen werden. 150 Dosen würden an diesem Tag verabreicht, erklärte ein Mitarbeiter. An den Sonnabenden zuvor schon habe es ein ähnlich großes Interesse gegeben. Viele Menschen in der Schlange schienen für ihre erste Impfung anzustehen. Darauf...

  • Spandau
  • 29.11.21
  • 43× gelesen

Freiwilliger Einsatz gewürdigt

Berlin. Im Unionhilfswerk sind 900 Ehrenamtliche aktiv. Eine von ihnen wurde Anfang November von Sozialsenatorin Elke Breitenbach (Die Linke) mit der Berliner Ehrennadel ausgezeichnet. Dagmar Fleischer ist seit 2004 freiwillig beim Unionhilfswerk tätig. Unter anderem koordinierte sie den Besuchsdienst für ältere Menschen im Märkischen Viertel. Seit fast fünf Jahren begleitet sie für das Unionhilfswerk sterbende Menschen zu Hause. „Sie leistet durch ihr soziales Engagement einen wertvollen...

  • Weißensee
  • 25.11.21
  • 14× gelesen

Jugendberatung geschlossen

Spandau. Zum 1. Januar 2022 richtet das Bezirksamt einen vierten Regionalen Sozialpädagogischen Dienst/Jugendberatung ein. Aus diesem Grund sind umfangreiche Vorbereitungen erforderlich. Sie führen dazu, dass der Regionale Sozialpädagogische Dienst drei (Falkenhagener Feld, Hakenfelde und Staaken, außer Heerstraße Nord), vom 29. November bis 3. Dezember und der Regionale Sozialpädagogische Dienst zwei (Wilhelmstadt, Gatow, Kladow, Heerstraße Nord) vom 6. bis 10. Dezember nicht erreichbar sind....

  • Spandau
  • 22.11.21
  • 15× gelesen
  • 1

Workshops gegen Novemberblues

Berlin. Das Studierendenwerk startet mit der dritten „Dark Week“ wieder Aktionen gegen Einsamkeit. Die Veranstaltungen sollen Studenten helfen, mit ihrer „November-Depression“ klarzukommen. Denn die andauernde Pandemie und auch die Herbstdunkelheit würden einige Studenten psychisch belasten. „Einsamkeit und das Verarbeiten der erlebten Pandemiezeit sind häufige Gründe, warum Studierende uns um psychologische Beratung bitten“, sagt Irina Theisen, Leiterin der Psychologisch-Psychotherapeutischen...

  • Mitte
  • 22.11.21
  • 26× gelesen
  • 1

Senat wirbt für Auffrischung

Berlin. Gesundheitssenatorin Dilek Kalayci (SPD) wirbt für die Auffrischungsimpfungen. In Berlin haben bisher rund 292 000 Menschen den sogenannten Booster bekommen. Das sind 50 Prozent mehr als im Bundesdurchschnitt der Booster-Impfungen. Die Spritze zur Erst-, Zweit- oder Auffrischimpfungen kann jeder in den Arztpraxen, bei Betriebsärzten, in den Impfzentren und bei mobilen Impfteams bekommen. „In den durch den Senat betriebenen Impfzentren und Impfstellen bieten wir Auffrischimpfungen schon...

  • Mitte
  • 22.11.21
  • 180× gelesen

Dampferfahrt mit der MS Spandau

Spandau. Der Seniorenklub Lindenufer veranstaltet am Mittwoch, 1. Dezember eine Dampferfahrt mit der MS Wappen von Spandau. Treffpunkt ist um 15 Uhr am Seniorenklub, Mauerstraße 10a. Rückkehr gegen 18 Uhr. Der Teilnahmepreis beträgt 19,50 Euro. Darin enthalten sind Livemusik und eine Kaffeetafel. Karten können wochentags von 9.30 bis 17.30 Uhr im Seniorenklub gekauft werden. Mehr Infos unter Telefon 33 60 76 14. tf

  • Spandau
  • 18.11.21
  • 8× gelesen
Urnenbegleiter nennt sich Bernd Simon. Er trägt jedes Jahr über 2000 Tote zu Grabe.
12 Bilder

Stiller Abschied für die Armen und Einsamen
Auf dem Alten Domfriedhof St. Hedwig begleitet Bernd Simon Verstorbene ohne Angehörige auf ihrem letzten Weg

Etwa 2500 Bestattungen ordnen die Gesundheitsämter jährlich an, wenn keine Angehörigen des Verstorbenen ermittelt werden können. Fast alle Urnen trägt Bernd Simon auf dem Alten Domfriedhof St. Hedwig an der Liesenstraße zu Grabe. Bernd Simon verneigt sich vor der Urne, die auf einem kleinen Tischchen vor dem Altar der Kapelle auf dem Domfriedhof steht. Niemand ist da, leise erklingt Klassikmusik; Simon schaut auf die Urne und sagt: „Nun begleiten wir dich auf deinem letzten Weg in Gottes...

  • Mitte
  • 18.11.21
  • 222× gelesen
  • 2
Mit roter Nase und Ukulele besuchen die Clowns kleine Patienten der Kinderkardiologie im Deutschen Herzzentrum.
2 Bilder

Ihre Spende wird gebraucht
„Berliner helfen“ startet Weihnachtsaktion „Schöne Bescherung“ für Kinder und Jugendliche

Kinder und Jugendliche mussten besonders viele Einschränkungen in der Pandemie hinnehmen. Schulen und Freizeiteinrichtungen waren lange Zeit geschlossen, soziale Kontakte kaum möglich. Damit besonders Kinder in finanziell schwachen Familien wieder Anschluss an den versäumten Lernstoff finden, alte und neue Freunde treffen und sich gemeinsam auf Weihnachten freuen können, startet der Verein der Berliner Morgenpost „Berliner helfen“ zum 19. Mal die Weihnachtsaktion „Schöne Bescherung“. Gemeinsam...

  • Weißensee
  • 17.11.21
  • 90× gelesen

Flüchtlingsunterkunft für 258 Menschen

Hakenfelde. Ab Mitte November beziehen die ersten Bewohner die neu gebaute Gemeinschaftsunterkunft für Geflüchtete in der Rauchstraße. Insgesamt gibt es dort 258 Plätze in 54 Wohneinheiten. Betreiber ist die DRK Schöneberg-Wilmersdorf hilft gGmbH. Am 6. November wurde die Einrichtung für einige Stunden zur Notunterkunft für Anwohner in Haselhorst. Sie mussten wegen eines Bombenfunds an der Rhenaniastraße ihre Wohnungen verlassen. Die Bombe wurde gegen 13 Uhr entschärft. tf

  • Hakenfelde
  • 17.11.21
  • 18× gelesen

Lasst euch impfen!
Experten fordern angesichts der vierten Corona-Welle schärfere Maßnahmen

Am 25. November soll die „epidemische Notlage“ auslaufen. Damit konnte die Bundesregierung in den vergangenen 22 Monaten drastische Maßnahmen wie Ausgangssperren, Ladenschließungen oder Veranstaltungsverbote durchsetzen. Trotzdem bleibt die Gesundheitsgefahr weiter bestehen. Und die Infektionszahlen steigen enorm, Ärzte und Wissenschaftler schlagen Alarm. Schon werden wieder Horrorszenarien von überlasteten Intensivstationen und Zigtausenden Toten an die Wand gemalt. Politiker sprechen von...

  • Mitte
  • 16.11.21
  • 5.587× gelesen
  • 1

Wieder kostenlose Bürgertests

Berlin. Jeder Bürger kann wieder mindestens einmal pro Woche einen kostenlosen PoC-Antigen-Test, sogenannten Schnelltests, in Anspruch nehmen. Der Bund hat seine vorherige Entscheidung rückgängig gemacht. Die Politik wollte mit den kostenpflichtigen Tests Druck auf Ungeimpfte ausüben. Doch Experten hatten davor gewarnt, dass dies negative Effekte hat, weil sich die Leute weniger testen lassen und so Infektionen nicht erkannt werden. Der Senat betreibt zwölf eigene Teststellen. Hinzukommen...

  • Mitte
  • 16.11.21
  • 340× gelesen

Berliner Tafel erhält Roman-Herzog-Preis
Kulturstiftung der Berliner Sparkasse zeichnet drei Hilfsprojekte für ihr Engagement aus

Der Verein Berliner Tafel ist im Max-Liebermann-Haus am Brandenburger Tor für seine Arbeit mit dem Roman-Herzog-Preis der Berliner Sparkasse ausgezeichnet worden. Die Tafel, die sich seit fast 30 Jahren gegen Armut und Verschwendung von Lebensmitteln einsetzt, bekam von der Sparkasse 20 000 Euro Preisgeld, die beiden anderen Finalisten – das Restaurant „Kreuzberger Himmel“ und der Verein „Türöffner“ – jeweils 5000 Euro. Der frühere Bundespräsident Roman Herzog war von 1999 bis 2015 Vorsitzender...

  • Mitte
  • 15.11.21
  • 17× gelesen
Mohammed Jouni wurde mit der Bundesverdienstmedaille ausgezeichnet.

Verdienstorden für Aktivisten
Mohammed Jouni für Engagement in Flüchtlingshilfe geehrt

Der Sozialarbeiter und politische Aktivist Mohammed Jouni ist von Integrationssenatorin Elke Breitenbach (Die Linke) im Namen des Bundespräsidenten Frank-Walter Steinmeier (SPD) mit der Verdienstmedaille des Verdienstordens der Bundesrepublik Deutschlands ausgezeichnet worden. „Der Sozialarbeiter und ehrenamtliche Aktivist Mohammed Jouni ist in seinem Einsatz für junge Geflüchtete erfolgreich – und das nicht trotz, sondern wegen seiner beeindruckenden Biografie“, so Breitenbach in ihrer...

  • Mitte
  • 14.11.21
  • 112× gelesen

Berlin folgt der STIKO-Empfehlung

Berlin. Unter 30-Jährige und Schwangere jeden Alters werden in Berlin grundsätzlich nur noch mit dem mRNA-Impfstoff von Biontech/Pfizer geimpft. Dies gilt auch, wenn vorhergehende Impfungen nicht mit Biontech durchgeführt wurden. Wer bei begonnener Impfserie auf den Impfstoff der amerikanischen Firma Moderna besteht, bekommt ihn nur noch in den Corona-Impfzentren Messe und Tegel. Alle anderen vom Land Berlin betriebenen Impfstellen impfen nur noch mit Biontech. Hintergrund ist die Empfehlung...

  • Mitte
  • 13.11.21
  • 72× gelesen

Schreiben als Therapie

Spandau. "Winterzauber, Zauberwinter, Tauberwinzer" nennt sich eine Veranstaltungsreihe, die am 16. November im Selbsthilfetreffpunkt Mauerritze, Mauerstraße 6, startet. Sie wendet sich an Menschen, die in Umbrüchen, auch Lebenskrisen stehen und diese Phase mit Hilfe von Schreiben bewältigen wollen. Angeleitet von Bianca Austermann werden in dem Kurs Texte verfasst. Sie können von der eigenen Geschichte handeln oder erfunden sein. Ziel ist die eigene Auseinandersetzung. Die Treffen finden bis...

  • Spandau
  • 11.11.21
  • 9× gelesen

Wie Engagement Identität stiftet

Berlin. Die Arbeitswelt wird sich in den kommenden Jahren stark verändern. Weltweit übernehmen Digitalisierung und Automatisierung einen Großteil der bekannten Arbeitsfelder. Im Zuge dieser Entwicklung entstehen zwar auch neue Jobs, doch langfristig wird die klassische Erwerbsarbeit an Bedeutung verlieren. Im Rahmen des Programms der Europäischen Freiwilligenhauptstadt 2021 diskutieren am 18. November ab 18 Uhr Experten darüber, wie Engagement Identität stiften und gesellschaftlichen...

  • Weißensee
  • 10.11.21
  • 20× gelesen

Gemeinsam gegen Krebs

Spandau. Im Selbsthilfetreffpunkt Mauerritze, Mauerstraße 6, treffen sich an Krebs erkrankte Frauen an jedem zweiten Montag im Monat von 9.30 bis 11.30 und jeden vierten Montag zwischen 17.30 und 19 Uhr. Die Teilnehmerinnen können sich mit anderen in ähnlicher Lage austauschen und bekommen Informationen zu Themen wie Sozialleistungen, Reha-Anträge oder Schwerbehindertenausweis. Es wird um eine Anmeldung per E-Mail an shtmauerritze@casa-ev.de oder unter Telefon 333 50 26 gebeten. tf

  • Spandau
  • 10.11.21
  • 10× gelesen

Internationaler Freiwilligendienst

Berlin. Bis zum 1. Dezember können sich junge Menschen zwischen 18 und 26 Jahren beim Projekt „kulturweit“ der Deutschen Unesco-Kommission für ein Freiwilliges Soziales Jahr im Ausland bewerben. Weltweit setzen sie sich für sechs oder zwölf Monate für Kultur, Natur und Bildung ein. Der Dienst beginnt am 1. September 2022. Die Freiwilligen bekommen 350 Euro im Monat und weitere Zuschüsse. Bewerbung: www.kulturweit.de. DJ

  • Mitte
  • 09.11.21
  • 21× gelesen

Die vierte Welle steigt weiter
Bei den Corona-Infektionen liegt Spandau wieder berlinweit mit vorn

Am 4. November wurde Oliver Gellert (B’90/Grüne) zum neuen Stadtrat für Gesundheit und Jugend gewählt. Einen Tag später hatte er gleich einen Termin mit seiner derzeit wohl wichtigsten Mitarbeiterin – der Leiterin des Gesundheitsamtes Gudrun Widders. Dafür sorgte nicht zuletzt die aktuelle Corona-Lage. An diesem 5. November, vergangenen Freitag, lag die sogenannte Sieben-Tage-Inzidenz in Spandau bei 198,9. Die Zahl steht für den Anteil der Menschen pro 100 000 Einwohner, die sich in einer Woche...

  • Spandau
  • 09.11.21
  • 79× gelesen
Helfer bringen Obdachlosen heißen Tee und Kleidung.

Wärmebus ist wieder unterwegs
Ehrenamtliche vom DRK helfen Obdachlosen durch den Winter

Der Wärmebus des Deutschen Rote Kreuzes (DRK) fährt bis Ende März wieder täglich von 18 bis 24 Uhr zu den Orten, wo Obdachlose campieren. Die ehrenamtlichen Teams verteilen Kleidung, Isomatten, Schlafsäcke und heißen Tee. Bei Bedarf und nach Absprache werden Obdachlose auch in Notunterkünfte gebracht. Der Wärmebus kennt die einschlägigen Plätze, wo sich wohnungslose Menschen aufhalten, geht aber auch Hinweisen aus der Bevölkerung nach. In der vergangenen Saison hatten die DRK-Helfer Kontakt zu...

  • Mitte
  • 07.11.21
  • 51× gelesen

Kummer-Nummer
Ärger um Taxifahrt zum Impfzentrum

Fast neun Monate lang hat Annegret G. auf die Erstattung von Taxikosten für eine nicht stattgefundene Impfung ihrer Mutter warten müssen. Was war passiert? Im Februar war ihre 86-jährige Mutter mit dem Taxi zur Schutzimpfung gegen Corona ins Impfzentrum gefahren. Doch an diesem Tag wurde mangels Impfstoff nicht geimpft. Dennoch müsse sie die Fahrtkosten selbst tragen, erfuhr sie. Dass man sie nicht rechtzeitig über die Absage informieren konnte, habe am Zahlendreher in der von ihr vorliegenden...

  • Mahlsdorf
  • 04.11.21
  • 106× gelesen

Doppelt so viele Plätze

Berlin. Die Senatssozialverwaltung hat die Übernachtungsplätze für Obdachlose ab dem 1. November auf 1000 Betten verdoppelt. Anfang Oktober war die Kältehilfe mit 500 Notübernachtungsplätzen gestartet. Die Bezirke stellen trotz gestiegener Kosten und durch coronabedingte Einschränkungen somit ebenso viele Notübernachtungsplätze wie in den Jahren zuvor bereit. Erstmals werden in dieser Saison auch drei Einrichtungen für etwa 200 obdachlose Menschen im Tag-und-Nacht-Betrieb und mit Beratungs- und...

  • Mitte
  • 04.11.21
  • 25× gelesen

Dritte Impfung empfohlen

Berlin. Die Kassenärztliche Vereinigung (KV) appelliert an alle, die sich laut Ständiger Impfkommission (STIKO) bereits ein drittes Mal impfen lassen können, sich beim Hausarzt auch impfen zu lassen. Die dritte Impfung sei vor allem für ältere und hochbetagte Menschen und Menschen mit schweren Vorerkrankungen und Immunschwäche wichtig. Laut STIKO können folgende Personen die Corona-Auffrischimpfung bekommen (sechs Monate nach der Zweitimpfung): Personen ab 70 Jahren, Personen mit...

  • Mitte
  • 02.11.21
  • 88× gelesen

Hier gibt es tolles Spielzeug

Falkenhagener Feld. Am Sonnabend, 6. November, findet in der Paul-Gerhardt-Kirchengemeinde, Im Spektefeld 26, von 14 bis 16 Uhr wieder eine Spielzeugbörse statt. Wegen Corona sind dabei aber weiter einige Einschränkungen zu beachten. Es wird keinen Tischverkauf geben. Wer Waren anbieten möchte, muss sich zuvor eine Nummer besorgen. Die Nummern werden am Montag, 1. November, zwischen 18 und 19 Uhr ausgegeben. Die Abgabe des Spielzeugs ist am Donnerstag, 4. November, von 16 bis 18 Uhr, sowie...

  • Falkenhagener Feld
  • 28.10.21
  • 18× gelesen
add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.