Leuchtende Häuser verschönern die dunkle Jahreszeit

Martina Heldt stellt im Ortsteil erstmals ihre Licht-Keramiken aus. (Foto: BW)

Französisch Buchholz. Das Formen von Dingen aus Ton ist Martina Heldts großes Hobby. Erstmals stellt sie nun eine Auswahl ihrer künstlerischen Arbeiten aus.

Im Café Kleine Galerie an der Hauptstraße 64 eröffnet sie am 19. November um 15 Uhr eine Ausstellung mit kleinen und größeren Licht-Häusern, Windlichtern und anderen Keramiken.

Die Buchholzerin arbeitet im Hauptberuf als Assistentin im mikrobiologischen Labor der Beuth-Hochschule. Vor 20 Jahren begann sie, nach einem Ausgleich zu ihrer beruflichen Tätigkeit zu suchen. Im Nachbarschaftszentrum Amtshaus Buchholz machte sie seinerzeit erste Bekanntschaften mit dem Material Ton. Dieser vielfältig formbare Rohstoff ließ sie seitdem nicht mehr los.

Vor zehn Jahren wechselte sie dann in die Freizeiteinrichtung Kulti. Dort macht sie im Frauentöpferkurs mit. Seit anderthalb Jahren nutzt sie neben den regelmäßigen Treffen in der Kulti noch eine weitere Arbeitsmöglichkeit. Bekannte ermöglichen ihr, in einer professionellen Töpferwerkstatt ihrem kreativen Hobby nachzugehen.

"Dort habe ich die Möglichkeit, jederzeit mit Ton zu arbeiten. Deshalb entstanden in den vergangenen Monaten auch viele neue Keramiken", erklärt Martina Heldt.

Bisher war die Keramik ein Hobby, mit dem Martina Heldt nicht an die Öffentlichkeit ging. "Ich habe zwar schon immer für die Familie, Freunde und Kollegen Keramiken angefertigt, hatte aber nie Ambitionen, meine Arbeiten in einer Ausstellung zu zeigen", gesteht sie. Doch dann besuchte sie mehrfach das Café Kleine Galerie, dass sich im Haus der Buchholzer Treffpunktgemeinde befindet. Die Betreiberin des Cafés, Andrea Müller, gibt hier Künstlern die Chance, ihre Arbeiten einem größeren Publikum zu präsentieren. Sie bestärkte Martina Heldt, ihre keramischen Arbeiten auszustellen. "In der dunklen Jahreszeit bot es sich an, Licht-Keramiken zu zeigen. Deshalb nennen wir die Ausstellung auch ,Lichtblicke‘", erklärt Andrea Müller.

Im Rahmen dieser Ausstellung, die bis zum 13. Dezember zu sehen ist, bietet die Café-Chefin außerdem noch eine besondere Aktion an: Keksback-Nachmittage für Kinder zwischen sechs und zwölf Jahre. Jeden Donnerstag sind die Kinder von 14.30 bis 16.30 Uhr im Café willkommen, gemeinsam Kekse zu backen.

Die Ausstellung "Lichtblicke" ist Mittwoch bis Sonnabend von 9.30 bis 17 Uhr zu besichtigen. Weitere Informationen: http://cafekleinegalerie.de/index.html.


Bernd Wähner / BW
0
Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.