Ewig jung und ein Sünder

Berlin: Das Kleine Theater | Friedenau. Letzte Chance vor der Spielzeitpause: Vom 1. bis 3. Juli zeigt das Kleine Theater am Südwestkorso eine dramatische Fassung von Oscar Wildes einzigem Roman „Das Bildnis des Dorian Gray“. Protagonist dieses Prosahauptwerks des irischen Schriftstellers ist der reiche und gut aussehende Dorian Gray. Er besitzt ein Porträt, das statt seiner altert und zudem seine Sünden sichtbar macht. Grays Äußeres bleibt hingegen jung und makellos. Der Roman galt zu Wildes Lebzeiten als anrüchig und löste den Unzuchtsprozess gegen den Autor aus. Vorstellungsbeginn ist jeweils um 20 Uhr, am 3. Juli schon um 18 Uhr. Karten zu 15 und 20 Euro sind unter  821 20 21 erhältlich. KEN
0
Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.