Lebendige Werkstatt

Berlin: Rathaus Friedenau | Friedenau. Das Kinder- und Jugendtheater Morgenstern stellt sich auf seine neue Rolle als Integrations- und Kulturvermittler für Flüchtlinge ein. Das Ensemble behält seine Spielstätte im Schlesiensaal im Rathaus Friedenau, das als Notunterkunft für Geflüchtete vorgesehen ist. „Die Bauarbeiten sind im Gange“, sagt Pascale Senn Koch vom Theater. Und damit wird die Frage nach den Plänen drängender. Daher erarbeitet die Bühne derzeit gemeinsam mit der Kulturwissenschaftlerin Hildegard Kurt ein Konzept für die neue Aufgabe. Die Spielzeit beginnt Anfang März. Im Programm findet sich wieder „Die große Wörterfabrik“ und „Das Trollkind“; www.theater-morgenstern.de. KEN
0
Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.