Willkommen im Tierpark, kleiner Vari

Noch hat das Lemuren-Äffchen keinen Namen, das im April im Tierpark Berlin zur Welt kam. (Foto: Tierpark Berlin)
Berlin: Tierpark Berlin |

Friedrichsfelde. Mit seinen großen Augen und den langen Fingern ist der Lemuren-Nachwuchs ab sofort im Vari-Haus des Tierparks zu erleben.

Der winzige, schwarzweiße Vari ist der erste Nachwuchs der Eltern Vater "Flip" und Mutter "Wodka". Es wurde am 26. April geboren und ist damit im Tierpark eine echte Rarität. Denn seit acht Jahren gab es keinen Nachwuchs bei den Vari-Lemuren in Berlin. Noch ist das Geschlecht des Babys unbekannt. Doch schon jetzt sind dem Nachwuchs die bekannten Merkmale der Lemurenart anzusehen, nämlich die großen Augen und die langen Finger.

Besucher können mit etwas Glück einen ersten Blick auf das Äffchen werfen. Täglich kann es von 10 bis 16 Uhr durch die Scheibe im Vari-Haus beobachtet werden.

Wer ein Äffchen hautnah anfassen will, der hat im Vari-Wald die Möglichkeit dazu. Denn hier wird eine Gruppe zutraulicher, männlicher Tiere gehalten. In dem Wald können Mensch und Tier in direkten Kontakt treten. Besonders bei Kindern ist der Vari-Wald deshalb ein Highlight im Tierpark Berlin.

Die Varis gehören zu den stark gefährdeten Arten. "Die Bestände in freier Wildbahn haben dramatisch abgenommen", weiß der Tierpark-Direktor Andreas Knieriem. "Jede Vari-Geburt trägt somit ein kleines bisschen zum Fortbestand dieser schützenswerten Art bei." Im Tierpark Berlin leben nun sechs schwarzweiße und vier rote Varis. KW
0
Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.