Borussia bekommt Grenzen aufgezeigt

Friedrichsfelde.Nichts ist es geworden mit dem Sprung auf Platz zwei in der Kreisliga B. 0:3 verlor Borussia Friedrichsfelde gegen den Tabellenzweiten FC Internationale II und stieß dabei an seine Grenzen. Zwar hielt der aktuelle Tabellensiebte die Partie bis kurz vor der Pause offen, besaß aber dennoch nie eine reelle Siegchance. Vor allem Inter-Torjäger Georg Froese, der einst beim 1. FC Union kickte, machte mit zwei Treffern den Unterschied. Selbst Borussia-Trainer Siegmar Sperlich war vom Gegner angetan und erkannte dessen Leistung neidlos an: "Das ist für mich der Aufstiegsfavorit Nummer 1, es ist eine wirklich gute Truppe." An diesem Sonnabend (14 Uhr, Stadion Friedrichsfelde) geht es im Berliner Pokal weiter. Gegner in der 1. Hauptrunde ist der Wartenberger SV aus der eine Spielklasse höheren Kreisliga A, der dort mit vier Siegen aus vier Spielen Tabellenzweiter ist.


Fußball-Woche / fw
0
Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.