Mord im Volkspark: Polizei bittet um Mithilfe

Das Mordopfer Stefan Unterweger. (Foto: Polizei)
Berlin: Volkspark Friedrichshain |

Friedrichshain. Spaziergänger fanden am 14. Mai gegen 5 Uhr im Volkspark Friedrichshain einen schwer verletzten Mann, der kurz darauf verstarb.

Bei dem Toten handelt es sich nach Polizeiangaben um den 34-jährigen italienischen Staatsbürger Stefan Unterweger. Die Obduktion ergab, dass er Opfer eines Mordes geworden ist, denn es wurden mehrere Stiche in seinen Oberkörper entdeckt.

Stefan Unterweger ist wahrscheinlich zwischen 2 und 5 Uhr im Bereich des kleinen Bunkerbergs im Volkspark angegriffen und getötet worden. Ein Tatmotiv war laut Polizei zunächst noch nicht ersichtlich. Sie erwähnt allerdings, dass das Opfer homosexuell war.

Mit einem Foto des Opfers sowie mehreren Fragen wandten sich die Ermittler einen Tag nach dem Mord an die Öffentlichkeit. Sie bitten vor allem Menschen, die sich am 14. Mai zwischen 1 und 5 Uhr im Volkspark Friedrichshain aufgehalten und dort Verdächtiges beobachtet haben, sich zu melden. Gleiches gilt für Taxifahrer, die in diesem Zeitraum in der Umgebung des Parks Fahrgäste abgesetzt oder aufgenommen haben. Außerdem werden Personen gesucht, die den Toten kannten und Auskunft über seine Lebensgewohnheiten und seinen Bekanntenkreis geben können.

Hinweise bitte an die 3. Mordkommission in der Keithstraße 30,  46 64 91 13 33, E-Mail: LKA113-Hinweise@polizei.berlin.de. Sie werden auch von jeder anderen Polizeidienststelle entgegen genommen. tf
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.