Brunnen bleibt trocken

Friedrichshain. Seit dem Ende der DDR ist der Brunnen an der Karl-Marx-Allee unweit der Kreuzung Andreasstraße außer Betrieb. Daran wird sich auch in absehbare Zeit nichts ändern. Zwar plane das Bezirksamt eine Wiederinbetriebnahme, wie aus der Antwort von Baustadtrat Hans Panhoff (Bündnis90/Grüne) auf eine Anfrage des SPD-Fraktionsvorsitzenden Andy Hehmke hervorgeht. Allerdings werden dafür 300 000 Euro benötigt, die nicht zur Verfügung stehen. Da die Anlage Teil des Denkmalensembles Karl-Marx-Allee ist, komme auch eine weniger aufwendige Sanierung nicht in Frage. Ebenso wenig ein Abriss.


Thomas Frey / tf
0
Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.