"Grenzen überschritten"

Friedrichshain-Kreuzberg. Die BVV hat bei ihrer Sitzung am 17. Dezember den "Besuch" der sogenannten Autonomen Zelle Umzug im Wohnhaus von Bürgermeisterin Monika Herrmann (Bündnis 90/Grüne) verurteilt. Wie berichtet hatten Unbekannte am 30. November Umzugskartons vor ihre Wohnungstür gestellt und die Wände im Hausflur mit Fotos und Parolen versehen. Mit dieser Aktion seien zum wiederholten Mal Grenzen der politischen Auseinandersetzung in einer Demokratie überschritten worden, heißt es in einer von der Fraktion Bündnis 90/Grüne eingebrachten Resolution. Das sei nicht hinnehmbar. Es gehöre zur zivilisatorischen Selbstverständlichkeit, dass auch die Privatsphäre von Politikern respektiert wird.


Thomas Frey / tf
0
Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.