Ausstellung

Beiträge zum Thema Ausstellung

Bildung

1700 Jahre jüdisches Leben

Berlin. In der Wandelhalle des Abgeordnetenhauses in der Niederkirchnerstraße 5 hat der Präsident des Abgeordnetenhauses Dennis Buchner (SPD) die Ausstellung „Shared History – 1700 Jahre jüdisches Leben im deutschsprachigen Raum“ eröffnet. „Shared History“ stellt die jüdische Geschichte im deutschsprachigen Raum in fünf Segmenten dar, beginnend mit den antiken Anfängen und dem Mittelalter über Renaissance, Aufklärung und den Zivilisationsbruch des Holocausts bis hin zur Gegenwart. Die...

  • Mitte
  • 08.05.22
  • 24× gelesen
Soziales

13. Stiftungswoche startet am 19. April

Berlin. Anlässlich der 13. Berliner Stiftungswoche unter dem Motto „Ganz schön persönlich“ vom 19. bis 29. April bieten die Stiftung Kaiser-Wilhelm-Gedächtniskirche und die Fürst-Donnersmarck-Stiftung zu Berlin zwei besondere Veranstaltungen an. Zum einen ist das die Ausstellung „Mein Lieblingsobjekt. Geschichten über Dinge aus meinem Leben“, in der Menschen mit Behinderung ihre Lieblingsgegenstände vorstellen. Die Plakatschau sind im Foyer der Kaiser-Wilhelm-Gedächtnis-Kirche am...

  • Weißensee
  • 11.04.22
  • 28× gelesen
Kultur

Werke von Angelika Arendt

Friedrichshain. Im Projektraum Alte Feuerwache, Marchlewskistraße 6, sind Zeichnungen und Skulpturen der Künstlerin Angelika Arendt zu sehen. Der Titel der Ausstellung: „Die Weite der Welt“. Sie läuft bis zum 6. Mai. Die Öffnungszeiten sind sonntags bis mittwochs von 12 bis 19 Uhr, donnerstags bis sonnabends von 12 bis 20 Uhr. Am Sonnabend, 9. April, ist ein Rundgang durch die Ausstellung im Angebot. Er beginnt um 16 Uhr. Weitere Infos gibt es unter...

  • Friedrichshain
  • 31.03.22
  • 14× gelesen
Kultur

Leerstellen der Geschichte

Friedrichshain. Die Galerie im Turm zeigt mit der neuen Ausstellung "Maropeng" Werke der Künstlerin Lerato Shadi. Mit ihrer künstlerischen Arbeit sucht Shadi nach Leerstellen und Auslassungen in historischen Narrativen. Marginalisierte Körper und Perspektiven stehen im Mittelpunkt. Ihre Arbeiten reflektieren zudem die Gewalt unzutreffender Geschichtsschreibungen und verlangen eine unmittelbare Auseinandersetzung. Der Titel "Maropeng" bedeutet „Zurück zum Ursprungsort“ oder „Rückkehr nach Hause“...

  • Friedrichshain
  • 13.02.22
  • 12× gelesen
Kultur

Auf den Spuren von Luxemburg

Friedrichshain. Das "FMP1" am Franz-Mehring-Platz 1 zeigt aktuell das Feature "Rosa Luxemburg – Eine Spurensuche" des Fotografen Falk Weiß. Zum 150. Geburtstag Luxemburgs hat der Fotograf im vergangenen Januar die Lebensstationen der 1919 ermordeten Sozialdemokratin in Berlin besucht. Wo hat sie gewohnt, gearbeitet, Reden gehalten, sich versteckt, wo ist sie verhaftet und getötet worden? Und wie sieht es heute dort aus? Das zeigt die fotografische Spurensuche von Falk Weiß. Seine Fotos sind im...

  • Friedrichshain
  • 18.01.22
  • 23× gelesen
Soziales

Erfolgsgeschichten von Ehrenamtlichen
Neue Ausstellung der Bürgerstiftung im Roten Rathaus

„Dem Ehrenamt Gesicht und Stimme geben“ heißt eine Ausstellung der Bürgerstiftung Berlin, die jetzt im Roten Rathaus zu sehen ist. Sie zeigt auf großen Stelltafeln die Vielfalt des Engagements von Berlinern. 32 Menschen erzählen stellvertretend für die Tausenden Ehrenamtlichen in Interviews und Bildern ihre persönliche Ehrenamtsgeschichte. Berlin war im vergangenen Jahr Europäische Freiwilligenhauptstadt. Deshalb hat die Bürgerstiftung Berlin die Ausstellung konzipiert, um stärker auf das...

  • Mitte
  • 12.01.22
  • 68× gelesen
Bauen

Entwürfe ausgestellt

Friedrichshain. An der Müncheberger Straße am Ostbahnhof soll in den nächsten Jahren das Haus für Familie und Bildung entstehen. Das kommunale Gebäude im Andreasviertel beherbergt neben einem Familienzentrum und der Volkshochschule künftig auch Erziehungs- und Familienberatungsangebote. Der Realisierungswettbewerb dazu ist abgeschlossen. Nun sind die 16 Wettbewerbsentwürfe noch bis zum 14. Januar in einer Ausstellung am Franz-Mehring-Platz 1 zu sehen. Gewinner des Wettbewerbs sind „wulf...

  • Friedrichshain
  • 25.12.21
  • 52× gelesen
Kultur

Ausstellung über Pablo Neruda

Friedrichshain. Seit fast zehn Jahren heißt die Stadtbibliothek "Pablo Neruda". Nun beschäftigt sich eine Ausstellung mit dem Leben und Wirken des chilenischen Dichters, Diplomaten und Politikers. Sie umfasst das dichterische, politische und private Leben Nerudas sowie seine Rezeption in Chile, der DDR und dem wiedervereinigten Berlin. Hintergrund der Ausstellung ist, dass Neruda in seiner Autobiografie "Ich bekenne, ich habe gelebt", gesteht, eine Frau vergewaltigt zu haben. Daher stellt die...

  • Friedrichshain
  • 02.11.21
  • 24× gelesen
Kultur

Unsichtbarkeit sichtbar machen

Friedrichshain. Der Projektraum in der Alten Feuerwache zeigt noch bis zum 21. November die Ausstellung "Ein kleines Stück Unsichtbarkeit". Zu sehen sind Installationen, Malerei, Video, Fotografie, Objekte und Zeichnungen, die sich unter anderem mit Viren beschäftigen. Geöffnet ist die Schau sonntags bis mittwochs von 12 bis 19 Uhr sowie donnerstags bis sonnabends von 12 bis 20 Uhr. Feierliche Finissage mit Klangperformance ist am Sonnabend, 20. November, ab 18 Uhr. Die Alte Feuerwache liegt an...

  • Friedrichshain
  • 25.10.21
  • 10× gelesen
Kultur

Erinnerungen an Museumsbesuch

Berlin. Für das Projekt „Wieder vereint – Eine Ausstellung mit Ihren Museumserinnerungen“ suchen die Staatlichen Museen private Erinnerungen von Besuchern rund um das Jahr 1992. Die Fotos oder Geschichten sollen im Herbst 2022 in einer Ausstellung zum 30-jährigen Jubiläum der Wiedervereinigung von Museen und Instituten der Staatlichen Museen gezeigt werden. Durch die Teilung Berlins Ende 1948 wurden auch die Museen auseinandergerissen: In West-Berlin entstand eine zweite Museumsverwaltung, die...

  • Mitte
  • 13.09.21
  • 29× gelesen
Bildung
Das Bodemuseum ist wie die anderen Häuser auf der Museumsinsel beim eintrittsfreien Museumssonntag mit dabei.
3 Bilder

Kulturgenuss ohne Eintrittsgeld
Senat und Bund finanzieren in einem Pilotprojekt einen Museumssonntag im Monat

Am 4. Juli kann man rund 60 Museen und Ausstellungen kostenlos besuchen. Und auch künftig soll es einen eintrittsfreien Museumssonntag im Monat geben. Um mehr Leute ins Museum zu locken, die sich den Eintrittspreis nicht leisten können oder wollen, gibt es am 4. Juli erstmals einen eintrittsfreien Sonntag. Die nächsten sind in diesem Jahr für 1. August, 5. September, 3. Oktober, 7. November und 5. Dezember geplant. Mit dem Museumssonntag will der Senat „die Stärkung kultureller Teilhabe und die...

  • Mitte
  • 20.06.21
  • 238× gelesen
Kultur
"Love" von Dirk Bell ist zu sehen in der Ausstellung "Studio Berlin" im Berghain.

Neue Künstler, neue Räume
Ausstellung "Studio Berlin" im Berghain öffnet wieder

Nur wenige Wochen war die Ausstellung "Studio Berlin" im vergangenen Jahr im Berghain zu sehen. Nach achtmonatiger Schließung öffnet sie am 18. Juni wieder für Besucher. Organisiert von der Boros Foundation zeigt die Ausstellung Werke zeitgenössischer Künstlerinnen und Künstlern, die in Berlin leben und arbeiten. Zu sehen sind nationale und internationale Positionen aus den Bereichen Fotografie, Skulptur, Malerei, Video, Sound und Installation. Neben Werken, die bereits in der ursprünglichen...

  • Friedrichshain
  • 15.06.21
  • 59× gelesen
Kultur

Kunstschüler stellen aus

Friedrichshain. Die kommunale Galerie Projektraum in der Alten Feuerwache zeigt eine neue Ausstellung. "Berlin – die gezeichnete Stadt" ist der Titel. Sie entstand in Kooperation mit der Jugendkunstschule. Präsentiert werden Arbeiten, die in sechs Werkstätten mit Schülern der  Jugendkunstschule entstanden: Keramik, Street-Art, Fotografie, Comic, Textil und Plastisches Gestalten. Die Galerie ist mittwochs und freitags bis sonntags von 12 bis 18 Uhr geöffnet, donnerstags von 12 bis 20 Uhr. Die...

  • Friedrichshain
  • 10.06.21
  • 9× gelesen
Kultur

45 Jahre Palast der Republik

Friedrichshain. Mit einer Wanderausstellung in seiner Galerie erinnert das Kultur- und Nachbarschaftszentrum Rudi, Modersohnstraße 55, an die Eröffnung des Palastes der Republik vor 45 Jahren. Vom 30. April bis 28. Juni wird anhand zahlreicher Fotografien an die Geschichte des Palastes, die Proteste gegen seine Schließung und den Abriss sowie das Wirken des Freundeskreises PdR erinnert. Die Ausstellung kann online unter www.rudizentrum.de/galerie oder nach telefonischer Vereinbarung unter der...

  • Friedrichshain
  • 03.05.21
  • 73× gelesen
Kultur

Heimat gestalten
Mauerstiftung startet digitale Ausstellung mit Bildern von Geflüchteten

Ein Tuktuk-Taxi in Asien, ein gedeckter Tisch mit Spargel und Weißweinglas oder ein Foto von arabischen Großfamilien beim Picknick im Gleisdreieckpark – das sind die ersten Motive, die Migranten auf der Internetseite www.nachderflucht.de/heimat hochgeladen haben. Mit dem sogenannten Heimat-Builder in der interaktiven Onlineausstellung „Nach der Flucht. Wie wir leben wollen“ der Stiftung Berliner Mauer kann jeder sein ganz persönliches Bild von Heimat und all ihren Konnotationen kreieren. Die...

  • Marienfelde
  • 24.04.21
  • 57× gelesen
Kultur

Maria und der Paragraph

Friedrichshain. "Maria und der Paragraph" heißt eine neue Ausstellung zum Recht auf Abtreibung im Haus Franz-Mehring-Platz 1. Vernissage ist am 1. April. Sie wird um 19 Uhr im Livestream auf www.mariaundderparagraph.de veröffentlicht. Die Exposition läuft bis Ende Mai bei freiem Eintritt und vorheriger Anmeldung und wird von einer Podcastserie begleitet. Vor 150 Jahren, im Jahr 1871, führte Deutschland den sogenannten Abtreibungsparagraphen ein. Seitdem ist ein Schwangerschaftsabbruch...

  • Friedrichshain
  • 23.03.21
  • 33× gelesen
Kultur
Die Bilder kombinieren Porträts und Comic-Figuren.

Von äußeren und inneren Barrieren
Neuköllner Fotografin stellt in Friedrichshain aus

Welche Barrieren gibt es in deinem Leben? Wie kannst du sie überwinden? Wovon träumst du? Diese Fragen stellte die Neuköllner Fotografin Gisela Gürtler 59 Menschen – und machte ein Kunstprojekt daraus. Die Ergebnisse sind bis zum 27. Februar in der Bezirksbibliothek von Friedrichshain-Kreuzberg, Frankfurter Allee 14, zu sehen. Gisela Gürtler ging in mehreren Schritten vor: Anfang 2020 interviewte sie ausgesuchte Personen unterschiedlichster Couleur. Manche von ihnen haben äußerlich erkennbare...

  • Neukölln
  • 24.01.21
  • 107× gelesen
Bildung

Rosa-Luxemburg-Stiftung bezieht neues Haus

Friedrichshain. Die Rosa-Luxemburg-Stiftung hat drei Jahre nach dem ersten Spatenstich ihr neues Gebäude an der Pariser Kommune 8A bezogen. Zur Eröffnung wurde an der Fassade des roten Backsteinbaus mit seinen auffälligen X-förmigen Stützen aus Stahlbeton ein 19 Meter hohes Banner mit dem Slogan "Keine WARE. STADT" hochgezogen. Die Stiftung gibt damit ein Statement ab für das Recht der Allgemeinheit auf bezahlbaren Wohnraum. Der Neubau verfügt über Veranstaltungstechnik, eine offene Bibliothek...

  • Friedrichshain
  • 08.11.20
  • 138× gelesen
  • 1
Kultur

Monochrome Bilder

Friedrichshain. Die Alte Feuerwache zeigt in ihrem Projektraum eine neue Ausstellung. Sie trägt den Titel "Flüchtig schimmert das Licht". Gezeigt werden Arbeiten der Berliner Künstlerinnen Liz Mields-Kratochwil und Vera Oxfort. Basis ihrer Arbeiten sind Liniengeflechte, die mit feinen Drahtelementen an Objekten und mit Bleistiftlinien auf Leinwänden verbunden sind. Liz Mields-Kratochwil spielt dabei mit Licht und Schatten der Objekte. Vera Oxfort öffnet mit ihren meist großformatigen,...

  • Friedrichshain
  • 17.10.20
  • 71× gelesen
Kultur

Stadt, Land und mehr

Friedrichshain. Radierungen, experimentelle Druckgrafiken und Zeichnungen zeigt die Künstlerin Bärbel Ambrus in ihrer Ausstellung "Stadt, Land, Mehr..." in der GrafikStudioGalerie in der Rigaer Straße 62. Die ausgebildete Architektin und Designerin findet nach eigenen Aussagen überall Inspirationen zum kreativen Tun, etwa wenn sie unterwegs ist in Stadt und Natur, aber auch im Atelier entstehen Materialstudien und collagierte Zeichnungen. Eröffnet wird die Ausstellung zur "Langen Nacht der...

  • Friedrichshain
  • 29.08.20
  • 61× gelesen
Kultur

Mit dem Fahrrad in die Galerie

Berlin. Die Kommunalen Galerien Berlin laden vom 28. August bis 6. September zur KGB-Kunstwoche in 31 Galerien in zwölf Bezirken ein. Zu sehen sind insgesamt 34 Ausstellungen. Es gibt zahlreiche weitere Veranstaltungen. Besondere Höhepunkte sind fünf KGB-Fahrradtouren am 30. August. Galerieleiter, Kuratoren und Künstler führen durch die aktuellen Ausstellungen und sprechen über die inhaltlichen Schwerpunkte der Kommunalen Galerien. Sie zeigen jährlich bis zu 200 Ausstellungen, an denen rund...

  • Mitte
  • 25.08.20
  • 192× gelesen
Kultur
"Verrückte" Flusslandschaft: Das facettenreiche Rundpanorama von der Spree hängt jetzt in der Alten Feuerwache.

Eintauchen in einen fiktiven Fluss
Götz Lemberg hat die Spree fotografiert

London hat die Themse, Paris die Seine und Rom den Tiber. Die Spree ist dagegen als einstige Lebensader der Region in Vergessenheit geraten. Die Ausstellung „Spree-Cuts" bringt den Fluss zurück ins Bewusstsein der Berliner. Bis ins 20. Jahrhundert erfüllte die Spree eine wichtige Funktion. Sie versorgte Groß-Berlin mit Lebensmitteln, Baustoffen und Heizmaterial. Heute erinnern an die einstige Lebensader der Stadt nur noch ein paar Namen: Oberbaumbrücke, Schiffbauerdamm oder Unterspree zum...

  • Friedrichshain
  • 20.08.20
  • 211× gelesen
Kultur

Aktuelle Ausstellung verlängert
Änderungen in der Inselgalerie

Friedrichshain. Die Austellung „Transformer“ und die Kabinettausstellung Nr. 10 „Island between us“ in der Inselgalerie, Petersburger Straße 76A, verlängern sich bis zum 18. April. Bislang sind Einzelbesuche nach Vereinbarung unter der Rufnummer 28 42 70 50 noch möglich. "Transformer" zeigt Fotografie, Mixed Media und Installation der Künstlerinnen Susanne Britz und Mia Hochrein. Die Projektidee "Island between us" lässt sich auf ein Treffen von sieben Künstlerinnen aus Deutschland und Island...

  • Friedrichshain
  • 25.03.20
  • 100× gelesen
Kultur
Eines der Werke von Angelika Arendt.

Die Weite der Welt

Friedrichshain. Im Projektraum der Alten Feuerwache, Marchlewskistraße 6, wird am Freitag, 20. März, eine Ausstellung mit Zeichnungen, Skulpturen und Installationen von Angelika Arendt eröffnet. Titel: Die Weite der Welt. Für ihre Arbeiten verwendet die Künstlerin ganz unterschiedliche Materialien: Porzellan, Keramik, Marmor, aber auch Nylonfäden. Die Vernissage beginnt um 19 Uhr. geöffnet ist bis 26. April, Montag bis Donnerstag, 11 bis 19, Freitag bis Sonntag, 12 bis 20 Uhr. Die Ausstellung...

  • Friedrichshain
  • 14.03.20
  • 67× gelesen
add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.