Kaiserlinde gepflanzt

Friedrichshain.Berlins Stadtentwicklungssenator Michael Müller (SPD) und Friedrichshain-Kreuzbergs Baustadtrat Hans Panhoff (B 90/Grüne) haben am 18. März an der Kreuzung Holteistraße und Wühlischplatz eine Kaiserlinde gepflanzt. Die Aktion ist Teil der Kampagne "10 000 zusätzliche Bäume für Berlin". Sie startete 2012. Friedrichshain-Kreuzberg ist in diesem Jahr einer der Schwerpunkte. Möglich werden soll das zusätzliche Grün an den Straßen durch Spenden von Firmen oder Privatpersonen. Die Kaiserlinde stiftete Sven Heinemann (SPD), Mitglied des Abgeordnetenhauses. Das Pflanzen eines Baums kostet 1000 Euro. Wer 500 Euro spendet, kann sich einen Baum aus den zur Verfügung stehenden Standorten aussuchen. Den restlichen Betrag gibt das Land Berlin dazu. Weitere Informationen gibt es unter 90 25 12 34 oder E-Mail: stadtbaum@senstadtum.berlin.de.
Thomas Frey / tf
0
Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden