Tafel für Friedrich Ebert

Friedrichshain.An der Neuen Bahnhofstraße 12 befindet sich seit 13. August eine Gedenktafel zur Erinnerung an Friedrich Ebert (1871-1925). Der SPD-Politiker und spätere erste Reichspräsident der Weimarer Republik lebte dort mit seiner Familie von 1905 bis wahrscheinlich 1911. Das Wohnhaus wurde 1913 wieder abgerissen. Auf dem Grundstück entstanden Teile des Gebäudekomplexes der Knorr-Bremse. Eingeweiht wurde die Tafel unter anderem vom SPD-Landesvorsitzenden Dr. Jan Stöß und Ralf Wieland (SPD), Präsident des Berliner Abgeordnetenhaus.
Thomas Frey / tf
0
Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.