BVV: Nein zur Autobahn

Friedrichshain. Eine Mehrheit der BVV hat am 28. Januar eine Resolution verabschiedet, die den vorgesehenen Weiterbau der Autobahn A 100 von der Elsenbrücke zur Frankfurter Allee ablehnt. Derzeit wird an der Verlängerung von Neukölln nach Treptow gearbeitet, gegen die es ebenfalls schon Proteste im Bezirk gegeben hat. Gegen eine weitere Verlängerung, die unter anderem von Stadtentwicklungssenator Andreas Geisel (SPD) befürwortet wird, sollte der Bezirk ebenfalls kämpfen, erklärte die Grünen-Fraktionsvorsitzende Paula Riester, die die Resolution zusammen mit den Linken und Piraten eingebracht hatte. Die SPD wollte das Thema zunächst mit einer umfassenden Bürgerbeteiligung verbinden. Ein Ende der A 100 an der Elsenbrücke sei ebenfalls nicht der Weisheit letzter Schluss, meinte deren Fraktionsvorsitzender Andy Hehmke. Die Sozialdemokraten enthielten sich mit einer Ausnahme bei der Abstimmung. Die CDU votierte dagegen. Sie steht als einzige Fraktion in der BVV hinter den Autobahnplänen.


Thomas Frey / tf
0
Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.