Brunnen-Magazin erschienen: Bürgerredaktion wird auch 2018 vom QM finanziert

Das neue Kiezmagazin „brunnen“ liegt seit Ende November an vielen öffentlichen Orten aus. Die Finanzierung der jährlich vier erscheinenden Hefte ist bis 2019 gesichert.

Im letzten Brunnen-Magazin des Jahres haben sich die ehrenamtlichen Schreiber und Fotografen einige Denkmale im Kiez genauer angeschaut, über die sie berichten. In dem 20-seitigen Heft schreibt Kiezsportlotsin über die Sporthallensanierung nach dem Auszug der Geflüchteten in der Wiesenstraße, weitere Themen sind die steigenden Schülerzahlen und die modularen Ergänzungsbauten (MEB) zum Beispiel für die Gustav-Falke-Grundschule. Der Bildervergleich von Hobbyhistoriker Ralf Schmiedecke führt in das Gestern und Heute der Demminer Straße.

Das Magazin „brunnen“ wird seit zweieinhalb Jahren von einer ehrenamtlichen Kiezredaktion herausgegeben. Finanziert wird das Projekt vom Quartiersmanagement (QM). Jeder Bewohner oder Kiezaktive kann mitmachen. Das Magazin wird kostenlos im Kiez verteilt und liegt an vielen öffentlichen Orten aus, unter anderem in den QM-Büros in der Swinemünder Straße 64 und Jasmunder Straße 16. Alle Beiträge werden auch auf dem Redaktionsblog www.brunnenmagazin.wordpress.com veröffentlicht.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.