Wutzkyallee: Grund- und Sekundarschule schließen sich zusammen

Berlin: Hermann-von-Helmholtz-Schule |

Gropiusstadt. Wieder wurden in Neukölln eine Grund- und eine Sekundarschule zusammengelegt. Die Martin-Lichtenstein-Grundschule und die Hermann-von-Helmholtz-Gesamtschule, Wutzkyallee 80 beziehungsweise 68, gehen nun gemeinsame Wege

Die Schule trägt den gemeinsamen Namen Hermann von Helmholtz. Sie firmiert nun als Integrierte Sekundarschule mit Grundstufe. Die Fusion der beiden Lehranstalten war im Januar von den Bezirksverordneten beschlossen worden.

Die Martin-Lichtenstein-Schule war eine Grundschule im offenen Ganztagsbetrieb mit zuletzt 266 Schülern; die Hermann-von-Helmholtz-Schule hat einen gebundenen Ganztagsbetrieb und 446 Schüler.

Die Einrichtungen sind benachbart, somit ließen sich die Grundstücke ohne Probleme zusammenlegen. Beide Schulen haben schon in der Vergangenheit miteinander kooperiert – und auch mit den umliegenden Einrichtungen wie der Kita, dem Nachbarschaftshaus und dem Jugendclub. KT
0
Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.