Gemeinschaftshaus zeigt Stück von Shakespeare

Jugendliche stehen mit "Allen eine Chance - Maß für Maß" auf der Bühne im Gemeinschaftshaus. (Foto: Jens Rötzsch)

Gropiusstadt. Das Theaterstück "Maß für Maß" von William Shakespeare steht mit ganz aktuellen Themen auf der Bühne im Gemeinschaftshaus Gropiusstadt.

Schauspieler und Musiker wenden sich den politischen Themen unserer Zeit zu. Was passiert, wenn es die totale politische Kontrolle über alles und jeden gibt. Gibt es dann einen Ausnahmezustand. Ist die Privatsphäre noch geschützt?

Die Schauspieler zeigen auf der Bühne, was passiert, wenn "Durchgreifen zur Devise wird" oder Staat und Kirche entfesselt sind und uneingeschränkte Macht demonstrieren. Coole Jugendliche aus der Walter-Gropius-Schule und der Paul Hindemith Musikschule setzen sich mit Instrumenten bewaffnet zur Wehr. Mit den Mitteln der Jugend, mit Chor, Rock und Rap kämpfen sie gegen die ständige Überwachung.

Unterstützt werden die Jugendlichen von den Senioren des Gropiuschores mit stimmgewaltigen Einwürfen. Sie alle wehren sich gemeinsam mit Shakespeare und der Schauspieltruppe vom Graphit Theaterlabor gegen Korruption und eine Diktatur der Bürokraten. Doch Niemand bleibt auf der Strecke - alle bekommen eine Chance!

"Allen eine Chance - Maß für Maß" ist ein Stadtteil-Theater-Musik-Projekt vom Graphit-Theaterlabor in Kooperation mit dem Gemeinschaftshaus Gropiusstadt, der Walter-Gropius-Schule, der Liebig Schule, Traumpfad e.V., der Musikschule Paul Hindemith, dem Gropius Chor e.V. und dem Frauencafé e.V.. Chorgesang, Dialoge und Massenszenen, Instrumentensoli und Songs, Rock und Rap fügen sich in dem Projekt zu einem Portrait einer pluralistischen Gesellschaft.

Das Theaterstück ist am Sonnabend, 27. September, um 19.30 Uhr noch einmal auf der Bühne im Gemeinschaftshaus Gropiusstadt, Bat-Yam-Platz 1, zu sehen. Anmeldung erbeten unter 902 39 14 10.

Klaus Tessmann / KT
0
Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.