Bibliothek in Haselhorst bekommt Fördermittel

Die neunjährige Beyza und ihre Mutter nutzen den neuen Bücherbestand bereits rege. (Foto: Stadtteilbibliothek)

Haselhorst. Mit neuen Büchern hat die Stadtteilbibliothek Haselhorst ihren Medienbestand aufgefrischt. Alle, die mit Kindern leben oder spielen, werden fündig.

Seit dem Frühjahr hat die Stadtteilbibliothek kontinuierlich neue Bücher angeschafft. Eltern, Großeltern und alle, die mit Kindern leben, spielen und sie bestmöglich fördern wollen, stehen jetzt neue Bilderbücher, Sachbücher und Romane bereit. Eltern und solche, die es werden wollen, finden einen breiten Bestand rund um die Themen Schwangerschaft, Ernährung und

Erziehung, Freizeitgestaltung und vieles mehr. Natürlich fehlen auch CDs, Filme und Hörbücher in dem aktualisierten Angebot nicht. Mütter können entdecken, dass nicht nur neue Vorlesebücher, sondern auch ein schönes Kochbuch und der neue Roman auszuleihen sind. Und der Großvater findet für den Wochenendbesuch der Enkelkinder Bastelanleitungen für Drachen oder eine CD mit Kinderliedern zum Mitsingen.

Möglich machen das rund 12 000 Euro, die die Stadtteilbibliothek an der Gartenfelder Straße 81 A aus dem EU-Förderprogramm "Bibliotheken im Stadtteil" erhalten hat. Im Rahmen des Projektes "Familienbibliotheken in Spandau" kamen zuletzt auch die Stadtteilbibliotheken im Falkenhagener Feld und in der Heerstraße in den Genuss der Finanzspritze. Das Projekt "Familienbibliotheken" wird in Haselhorst auch in 2015 weitergeführt. Dann sollen nicht nur Familienbücher gekauft, sondern auch neue Möbel finanziert werden, um die Medien ansprechend und übersichtlich zu präsentieren.


Ulrike Kiefert / uk
0
Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.