SOS-Familienzentrum unterstützt junge Eltern

Hellersdorf. Ein Kind sollte einer beruflichen Karriere nicht im Wege stehen. Das ist die Idee des Projektes "Beruflich durchstarten mit Kind" im SOS-Familienzentrum.

Das SOS-Familienzentrum bietet in dem Projekt Hilfe beim Einstieg oder Wiedereinstieg in das Arbeitsleben an. Außerdem werden den Vätern und Müttern im Rahmen von individuellen Gesprächen Tipps gegeben, wie sie persönliche Probleme lösen und neue berufliche Perspektive gewinnen können.

Das Projekt richtet sich hauptsächlich an junge Eltern, die relativ früh ein Kind bekamen und aus einer Ausbildung oder dem Arbeitsprozess ausstiegen. Mit Kind ist der Einstieg in einen Beruf oft sehr schwer, besonders für alleinerziehende junge Mütter und Väter.

Gegenwärtig betreut das SOS-Familienzentrum rund 20 junge Eltern. Zur Betreuung gehört eine täglich feste Zeit, in der sich die jungen Menschen im Familienzentrum einfinden müssen. Von 9 bis 11.30 Uhr widmen sie sich einem bestimmten Thema aus dem Bereich Familie, Beruf oder Bildung. Außerdem gibt es für jeden Teilnehmer einmal in der Woche ein individuelles Gespräch. Voraussetzung für die Teilnahme ist, dass der Teilnehmer ein Kind hat und Hartz-IV-Empfänger ist und vom Jobcenter einen Vermittlungsgutschein erhält. Darüber wird das Projekt finanziert.

Kontakt zum SOS-Familienzentrum, Alte Hellersdorfer Straße 77, unter 56 89 10 50 Mehr Infos auch auf www.sos-kinderdorf.de.

Harald Ritter / hari
0
Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.