Die Berlinovo bietet ihren Mietern Hotspots im Freien an

Hellersdorf. Die Wohnungsgesellschaft Berlinovo geht neue Wege. Sie stellt als erster Berliner Vermieter ihren Mietern auch im Freien eine kabellose Internetverbindung kostenlos zur Verfügung.

Damit vermehrt sich der Spaß am kabellosen Surfen auch für Berlinovo-Mieter in Kaulsdorf-Nord. Diese können in ihrer Wohngegend auch in Grünanlagen und auf Parkbänken nach Herzenslust im Internet surfen.

Voraussetzung ist neben dem Besitz eines mobilen Gerätes wie Laptop, Tablet oder Smartphone ein Mietvertrag mit der Berlinovo. Dieser berechtigt zur Nutzung der Verbindung zum Internet über von dem Wohnungsunternehmen angebrachte sogenannte Hotspots. Das sind drahtlose Internetzugriffspunkte, deren Gestalt sich von Hersteller zu Hersteller unterscheidet. Die Berlinovo nutzt für ihren Mieterservice Technik von Kabel Deutschland.

Die landeseigene Wohnungsgesellschaft vermietet in Berlin rund 30 000 Wohnungen. Den kabellosen Internetdienst für ihre Mieter richtet sie in acht Berliner Stadtteilen ein, darunter Kaulsdorf-Nord. Hier hat das Unternehmen über 4300 Mietwohnungen. Diese verteilen sich auf zwei Gebiete. Das eine erstreckt sich südlich von dem Einkaufscenter Spreecenter und den Straßenzügen Teterower Ring und Tollensestraße, über die Bansiner Straße und Ludwigsluster Straße bis hin zur Lion-Feuchtwanger-Straße. Das andere umfasst Straßenzüge von der Luzinstraße bis zum Feldberger Ring.

Das Angebot der Berlinovo an ihre Mieter macht nicht nur umständliches Anmelden an anderen Hotspots überflüssig. Es ist auch eine halbe Stunde täglich kostenlos. Die Zeit kann durch das Buchen einer WLAN-Hotsport-Flatrate kostengünstig verlängert werden. hari
0
Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.